Forchheim
Lokalpolitik

Nach SPD-Austritt: Reinhold Otzelberger tritt CSU-Stadtratsfraktion bei

Nachdem am Mittwoch gleich zwei SPD-Stadträte die Fraktion verlassen haben, haben sich nun beide einer neuen Fraktion angeschlossen.
Artikel drucken Artikel einbetten

In einer Pressemitteilung hat Reinhold Otzelberger am Samstagnachmittag in knappen Worten mitgeteilt, dass er nach seinem Austritt aus der SPD-Stadtratsfraktion Forchheim künftig als parteiloser Stadtrat in der CSU-Stadtratsfraktion mitarbeiten werde. Die CSU-Stadtratsfraktion habe nach Mitteilung ihres Vorsitzenden Udo Schönfelder seine Willensbildung einstimmig sehr begrüßt und zugestimmt.

Für Otzelberger würden sich damit gute Gestaltungsmöglichkeiten in der größten Stadtratsfraktion ergeben, so dass eine nachhaltige und sachorientierte Arbeit für Forchheim geleistet werden kann.

Fraktionsübergreifende Ansatzpunkte in der kommunalpolitischen Diskussion würden von ihm weiter den politischen Diskurs begleiten. Er danke ausdrücklich anderen Fraktionen für bisherigen offenen Meinungsaustausch und möchte dies auch so weiter fortsetzen.

Am vergangenen Mittwoch hatte Otzelberger mitgeteilt, dass er die SPD-Stadtratsfraktion Forchheim verlässt. Kurz darauf erklärte auch Albert Dorn seinen Austritt. Am Donnerstag wurde bekannt, dass sich Dorn den Freien Wählern anschließt.red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren