Importartikel
Verbrechen

Mord von Gaiganz geschah aus Eifersucht

Vor 75 Jahren wurde in Gaiganz der SA-Mann Josef Wiesheier erdrosselt und in einen Weiher geworfen. Obwohl der Mord aus Eifersucht geschah, konstruierten die Nationalsozialisten einen politischen Hintergrund.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hans Kern erinnert sich. Fotos: Pauline Lindner
+2 Bilder
Aus Eifersucht hat Lorenz Schriefer im Mai 1933 sein Opfer erdrosselt: Josef Wiesheier hatte nach einer Zechtour bei Schriefers Freundin in Mittelehrenbach gefensterlt. Die Nationalsozialisten freilich konstruierten einen politischen Hintergrund und verurteilten Schriefer zum Tode. Zu Wiesheiers Beerdigung marschierten die Braununiformierten zu Tausenden auf, erinnert sich Hans Kern, der damals ministrieren musste.

In einem Vortrag rief er die schrecklichen Tage nun noch einmal ins Gedächtnis. An den Gaiganzer Mordfall erinnert heute noch eine Mariensäule, die einstmals mit einem Hakenkreuz versehen war.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren