Poxdorf
Bei Freundin übernachtet

Mit nur 13 Jahren: Schülerin wegen Alkoholvergiftung in Kinderklinik - kritischer Zustand

Ein Mädchen aus Forchheim hat es maßlos übertrieben: Als sie bei ihrer Freundin übernachten wollte, trank sie so viel, dass sie im kritischen Zustand in die Kinderklinik musste. Sie war gerade einmal 13 Jahre alt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wodka und Amaretto haben bei einer 13-jährigen Schülerin zu einer Alkoholvergiftung geführt: Das Mädchen wollte bei einer Freundin übernachten und brachte eine Flasche mit. Symbolfoto: Christopher Schulz
Wodka und Amaretto haben bei einer 13-jährigen Schülerin zu einer Alkoholvergiftung geführt: Das Mädchen wollte bei einer Freundin übernachten und brachte eine Flasche mit. Symbolfoto: Christopher Schulz

Mit 13 Jahren wegen Alkoholvergiftung ins Klinikum: In die Kinderklinik nach Nürnberg musste am Freitagnachmittag eine Schülerin gebracht werden. Die 13-jährige Forchheimerin wollte bei ihrer gleichaltrigen Freundin in Poxdorf im Landkreis übernachten und brachte in ihrem Rucksack eine Flasche Wodka mit.

Mutter war noch auf der Arbeit

Während die Mutter der Freundin noch auf Arbeit war, trank die 13-jährige im Laufe des Nachmittags beinahe alleine die gesamte Flasche Wodka und zusätzlich noch eine viertel Flasche Amaretto, die im Wohnzimmerschrank stand. Die Schülerin befand sich laut Notarzt zwar in einem kritischen, jedoch nicht lebensbedrohlichen Zustand.

Um den Blutalkoholgehalt ermitteln zu können, wurde eine Blutentnahme über die zuständige Richterin am Amtsgericht Bamberg angeordnet. Woher die 13-jährige die Wodka-Flasche hatte, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Lesen Sie auch: Berufsschüler in Bamberg droht "alle niederzumetzeln" - die Ursache ist banal

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.