Forchheim
Feierbad

Mit Cocktail baden und abtauchen

Die Bedingungen für die erste Beach-Party "18+" im Königsbad Forchheim waren ideal und die 135 Gäste vergnügten sich auch königlich. Allerdings hatte sich der Veranstalter einige Gäste mehr erhofft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feuchtfröhlich war die Stimmung der Königsbad-Gäste .  Fotos: Sonja Hoffmann
Feuchtfröhlich war die Stimmung der Königsbad-Gäste . Fotos: Sonja Hoffmann
+14 Bilder

Badespaß und heiße Beats lockten 135 Besucher bei bestem Spätsommerwetter am Samstag zur ersten Beachparty 18+ ins Königsbad. Es war eine Sommerfete, die es in sich hatte: Ab 20 Uhr feierten die Gäste ausgelassen in dem mit Fackeln gesäumten Außenbereich des Freibadgeländes.

Viele Attraktionen luden zum Mitmachen ein, aber es durfte auch einfach mit einem Cocktail in der Hand im warmen Außenpool entspannt werden. Zur Auswahl standen unter anderem an der Cocktailbar ein Pina Colada oder ein Caipirinha.

Für den richtigen Groove mit Urlaubsfeeling sorgte DJ Calpas. Er ist vom Holi-Festival in Forchheim bekannt, aber auch aus verschiedenen namhaften Clubs in Erlangen, Nürnberg und Fürth. Er ließ mit Pop, 90s und Housebeats an diesem Abend keinen Musikwunsch offen.

Ungewöhnliche Perspektive

Wer die Feierlocation gerne aus einer außergewöhnlichen Perspektive erleben wollte, und dies auch komplett ohne Absturzrisiko, hatte die Möglichkeit für einen Moment einfach abzutauchen. Im Schwimmerbecken organisierte der Schwimm-Sport Verein SSV Forchheim ein Schnuppertauchen, das für günstige zehn Euro angeboten wurde. Bei dem 15-minütigen Tauchgang erklärten die Tauchlehrer Georg Dürrbeck und Markus Nützel den Teilnehmern den Umgang mit der Sauerstoffflasche, die richtige Atemtechnik sowie die Kommunikation untereinander unter Wasser.

Sebastian und Rick hatten bisher keine Taucherfahrung, und fanden es super, dieses Erlebnis einmal selbst austesten zu können. Der Umgang mit der Ausrüstung sei etwas gewöhnungsbedürftig, erwiderte Rick, auch der Druck auf den Ohren. Beide waren sich aber einig, dass sie gewiss noch einmal tauchen möchten. Dann aber mit etwas mehr Weitblick, am liebsten im Meer.

Wer mehr Action und Spaß suchte, war beim Water Slide Contest auf der Liegewiese genau richtig. Auf einer mit Seifen-Spülmittellaugen präparierten 30 Meter langen Bahn konnten die Gäste im Wettbewerb gegeneinander antreten. Derjenige, der am weitesten schlitterte, ergatterte sich dann einen verdienten Gratis-Cocktail.

Der Hauptsponsor des Abends, das Reisecenter Mäx, stellte eine Fotobox zur Verfügung. So konnten die Partygänger ihre Selfies entweder sofort ausdrucken oder sie sich per E-Mail zusenden lassen. Auch am Glücksrad standen die Besucher an, um neben ein paar Giveaways möglicherweise auch den ein oder anderen Reisegutschein zu gewinnen.

"Super Arbeit"

Ein lauer Sommerabend, wie er im Buche seht, neigte sich gegen 24 Uhr dem Ende entgegen. Eine erste Bilanz zog am Morgen danach der Marketing-Chef des Königsbades, Peter Lutz: "Der Ideengeber Patrick Müller und das komplette Team haben eine super Arbeit geleistet, sei es bei den wochenlangen Vorbereitungen, der Werbung im Vorfeld sowie bei der Veranstaltung selbst." Leider seien nicht ganz so viele Gäste gekommen wie erwartet. "Auch vom Kartenvorverkauf haben wir uns mehr versprochen", sagte Lutz. Die Party sei ohne Zwischenfälle und ruhig abgelaufen, auch die vier Sicherheitskräfte "mussten nicht einschreiten", stellte der Marketingleiter fest: "Von den Gästen habe ich nur positive Rückmeldung bekommen, beispielsweise wollen einige von ihnen nächstes Jahr mit einer größeren Gruppe wiederkommen, sollte die Veranstaltung erneut stattfinden. Auch die Kollegen waren begeistert und haben sich nach Veranstaltungsende noch ein erfrischendes Bad gegönnt. Was will man mehr."

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren