Effeltrich
Wirtschaft

Kreis Forchheim: Supermarkt zwischen zwei Gemeinden eröffnet

Am Ortsrand von Effeltrich in Richtung Poxdorf hat ein neuer Netto-Supermarkt eröffnet. Der Wunsch vieler Bürger nach Nahversorgung ging damit in Erfüllung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Supermarkt in Effeltrich Foto: Dagmar Niemann
Der neue Supermarkt in Effeltrich Foto: Dagmar Niemann
+1 Bild

In einer kleinen Feierstunde ist am Ortsrand von Effeltrich der neue Netto-Einkaufsmarkt eingeweiht worden. Damit geht der langgehegte Wunsch vieler Bürger der beiden Nachbargemeinden Effeltrich und Poxdorf nach gesicherter Nahversorgung in Erfüllung. Bei der Einweihungsfeier bezeichnete die Effeltricher Bürgermeisterin Kathrin Heimann (DEL) den Supermarkt mit seinem Standort zwischen den beiden Ortschaften, einer Verkaufsfläche von über 1000 Quadratmetern, einem Bäckereiladen, einem kleinen Café und einem Parkplatz mit 64 Stellplätzen als enormen Zugewinn an Infrastruktur. Die Zufahrt ist durch eigens eingerichtete Abbiegespuren gesichert; den Geh- und Radweg werden demnächst, wenn auch die Laternenköpfe installiert sind, neunzehn LED-Lampen erhellen. Der neue Markt ist von Montag bis Samstag zwischen 7 und 20 Uhr geöffnet. Rund 5000 Artikel warten auf die Kunden, wobei der Sortimentsschwerpunkt auf Produkten aus der Region und aus Bio-Anbau liegt. Nach der Weihe des Gebäudes durch Diakon Norbert Natruski führten Walter Ruppel von der Firma Mibeg als Investor und Geschäftsstellenleiter Alfred Pressl als Vertreter der Firma Netto die zur Feier geladenen Gäste durch die breiten Gänge des Marktes. Dabei konnten sich die Gemeinderäte und die Kommandanten der beiden Ortsfeuerwehren, die Vertreter der Elektra-Genossenschaft Effeltrich und die Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft sowie Ehrengast Landrat Hermann Ulm (CSU) davon überzeugen, dass sich mit der Eröffnung am Dienstag die Kunden auf vielfältige Angebote freuen können.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren