Forchheim
Brand

Kellerbrand in Forchheim - Einsatzkräfte bringen Bewohner zügig in Sicherheit

Ein Kellerbrand in der Bamberger Straße in Forchheim hat für einen Großeinsatz der Feuerwehr Forchheim gesorgt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr ist vor Ort.  Foto: Freiwillige Feuerwehr Forchheim
Die Feuerwehr ist vor Ort. Foto: Freiwillige Feuerwehr Forchheim
+3 Bilder

Lodernde Flammen sowie eine starke Rauchentwicklung in der Bamberger Straße forderten am frühen Mittwochmorgen den Einsatz zahlreicher Rettungskräfte. Um 4.14 Uhr alarmierte die Leitstelle zunächst die Feuerwehr Forchheim zu einem gemeldeten Kellerbrand in die Altstadt. Aufgrund der hohen Anzahl gemeldeter Personen in dem Brandobjekt erfolgte noch auf der Anfahrt die Nachalarmierung weiterer Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus einem Lichtschacht des Kellergeschosses eines Wohn- und Geschäftshauses. Als Erstmaßnahme sorgte die Feuerwehr gemeinsam mit der Polizei für eine zügige Räumung der Wohnungen in den höher gelegen Etagen. Parallel zur Evakuierung erfolgte die Brandbekämpfung durch einen Trupp unter Atemschutz im Keller. Durch das Setzen eines Rauchvorhangs konnte der Treppenraum rauchfrei gehalten werden und der Fluchtweg für die Bewohner gesichert werden. Die nachrückenden Kräfte unterstützen den Einsatz durch die Bereitstellung weiterer Atemschutzgeräteträger sowie durch den Aufbau der Löschwasserversorgung. Der eigentliche Brand, der sich auf einen Kellerraum beschränkte, konnte rasch mit einem Hohlstrahlrohr unter Kontrolle gebracht werden. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurden das Haus belüftet und alle Wohnungen auf ein eventuelles Verrauchen kontrolliert. Gegen 5.30 Uhr konnten die Bewohner, die zwischenzeitlich durch den Rettungsdienst betreut wurden, in ihre Wohnungen zurückkehren. Neben rund 35 ehrenamtlichen Kräften der Forchheimer Feuerwehr waren auch alle Ortsteilwehren der Stadt Forchheim alarmiert. Die Bamberger Straße musste bis kurz vor 6 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Ermittlungen zur Brandursache führt die Polizeiinspektion Forchheim, die ebenfalls mit starken Kräften vor Ort war.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren