Wiesenttal
Bergwacht-Einsatz

Kajakfahrer hat nach Wespenstich massive Probleme

Kreislaufprobleme hat ein Kajakfahrer nach einem Wespenstich an der Wiesent im Landkreis Forchheim bekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Rettungskräfte kümmern sich im Wiesenttal um den Kajakfahrer, der massive Kreislaufprobleme hatte. Foto: Bergwacht Forchheim
Die Rettungskräfte kümmern sich im Wiesenttal um den Kajakfahrer, der massive Kreislaufprobleme hatte. Foto: Bergwacht Forchheim
Zu einem Einsatz an der Wiesent bei der Schottersmühle (Marktgemeinde Wiesenttal) ist die Bergwacht Forchheim am Dienstag gegen 15.30 Uhr alarmiert worden. Unfallort war die Bootsumtragestelle gegenüber der Schottersmühle.

Meldebild war laut Bericht der Bergwacht eine allergische Reaktion auf einen Wespenstich bei einem Kajakfahrer aus Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen).

Der Mann war kaum ansprechbar, hatte massive Kreislaufprobleme und war unterkühlt, da er längere Zeit im Wasser gelegen hatte. Die Versorgung erfolgte durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber "Christoph 20" und Rettungsdienst. Anschließend wurde der Verletzte von der Bergwacht Forchheim mit der Gebirgstrage zum Rettungswagen aus Waischenfeld gebracht.

Im Einsatz waren drei Bergretter der Bergwacht Forchheim, unterstützt von drei Bergrettern der Bergwacht Pottenstein, einem Bergretter der Bergwacht Bayreuth, sowie die Besatzung des Rettungswagens und und dem Notarzt. Einsatzende war gegen 16.30 Uhr.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren