Igensdorf
Marktfest

Igensdorf feiert Marktfest

Die Vereine waren auch heuer die Ausrichter des gut besuchten Marktfests.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Petra Malbrich
Foto: Petra Malbrich
+13 Bilder

Gut besucht war das Marktfest in Igensdorf, das heuer wieder von den Vereinen der Ortschaften ausgerichtet wurde. Federführend dabei waren Klaus Bock und Matthias Wiedemann. Mit den Trunstadter Musikanten war bereits am Samstag die richtige Band gefunden worden. Sie spielten quer Beet von traditioneller Volksmusik bis zu Hardrock und brachten Feststimmung ins Zelt, nachdem Bürgermeister Wolfgang Rast (IU) das Fass Bier angestochen und das Fest für eröffnet erklärt hatte.

Es war der Wunsch der Bürger, dass auch Ehrengast Hubert Aiwanger, der Bundesvorsitzende der Freien Wähler, ein Fass Bier ansticht. Dem Wunsch kam Aiwager gerne nach und reichte die erste Maß dem "Herrn Pfarrer", Pfarrer Heinz Hofmann. Die Musik- und Trachtenkapelle Igensdorf unter Leitung von Marcus Bürzle unterhielt die Gäste während des Frühschoppens, die Britting Schwestern Johanna und Eva begeisterten mit Gesangseinlagen, bis Bürgermeister Wolfgang Rast mit dem politischen Frühschoppen begann.

Rast betonte, er sei stolzer Eigenheimbesitzer und freue sich, dass die Straßenausbaubeiträge abgeschafft wurden. Auf der anderen Seite ist Rast Bürgermeister, der unter dem Posten 50.000 Euro im Haushalt stehen hat, die die Gemeinde nun nicht erhält. Gut, dass er mit Aiwanger einen Redner beim Fest hatte, der dazu Stellung beziehen konnte. Damit machte er die Bühne frei für Aiwangers politische Rede. Wahlkampf sollte außen vor bleiben. "Hört auf eure Leute, auf die Steuerzahler. Sie wissen, wo die Probleme sind", leitete Aiwanger seine Rede ein.

Die vielen Besuche im Zelt lauschten beim politischen Frühschoppen, genossen eine kühle Maß und gutes fränkisches Essen. Zahlreiche Parteikollegen Aiwangers aus der Kommunalpolitik waren nach Igensdorf gekommen. Gemeindechef Wolfgang Rast konnte auch stellvertretenden Landrat Otto Siebenhaar und Thorsten Glauber begrüßen.

Derweil nutzten viele Gäste, sich die vielfältigen Waren der Markttreibenden anzuschauen. Karten, mit frechen und lustigen Sprüchen bedruckte Shirts, modische Kleidung, Lederwaren, Gewürze, Haushaltsartikel und Informationen rund ums Thema Gesundheit zählten zu dem facettenreichen Angebot.

Eine neue Attraktion war wohl die Riesenluftblase, in die Kinder hineinkrabbeln mussten, um ihre Luftblase übers Wasser zu bewegen. Wem das nicht so geheuer war, befand sich in der Hüpfburg in sicherem Terrain oder drehte eine Rund im Karussell. Das Marktfest jedenfalls lockte wieder mit zahlreichen Attraktionen für Jung und Alt.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren