Forchheim

Heilmann-Haus kommt in neue Hände

Das Traditionshaus in der Forchheimer Innenstadt steht für 2,15 Millionen Euro zum Verkauf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bereits Anfang der 30er Jahre betrieb die Familie Heilmann ein Geschäft in der Forchheimer Hauptstraße. In seiner aktuellen Form entstand das Heilmann-Haus 1973. Bis zum Jahresende soll es verkauft sein. Fotos: Ekkehard Roepert
Bereits Anfang der 30er Jahre betrieb die Familie Heilmann ein Geschäft in der Forchheimer Hauptstraße. In seiner aktuellen Form entstand das Heilmann-Haus 1973. Bis zum Jahresende soll es verkauft sein. Fotos: Ekkehard Roepert
+1 Bild
Karl Heilmann geht davon aus, dass sein Haus in der Hauptstraße 7 bis zum Jahresende in neuen Händen sein wird. Den Entschluss, das Gebäude zu verkaufen, habe er Ende vergangenen Jahres gefasst, erzählt der 68-Jährige: Denn er persönlich fühle sich mittlerweile in Lübeck zu Hause und auch sein Sohn habe sich dort geschäftlich etabliert.
Und so geht das Traditionshaus in der Altstadt neuen Zeiten entgegen. Mit Matthias Gebhardt (Geschäftsstelleninhaber der Firma Von Poll Immobilien Forchheim) habe er einen Sachverständigen gefunden, der den Bedarf für die Immobile ermittle, sagt Karl Heilmann.
Der künftige Investor werde die Aufgabe haben, "Wohnen und Gewerbe" zu verbinden, erklärt Matthias Gebhardt. Bei einem Schautag im April habe er den Interessenten verdeutlicht, dass in der Innenstadt neben dem Gewerbe auch kleine Apartments für "Active Agers" benötigt würden. Ein Ehepaar habe bereits die Fläche für eine 200-Quadratmeter-Wohung im Dachgeschoss reserviert.
Vom Keller bis zur Dachspitze stehen 1800 Quadratmeter zur Verfügung. Einer der heißen Aspiranten auf den Kauf des 2,15 Millionen Euro-Objektes sei ein Bauträger aus der Region, sagt Matthias Gebhardt. Der denke sogar darüber nach, das aktuelle Geschäftsmodell des Boxen-Systems selbst zu betreiben.
Diese Geschäftsidee hatte Karl Heilmann erst im September verwirklicht. Nachdem unter seinen Vormietern nacheinander zwei Textiler aufgegeben hatten, sei ihm klar geworden, dass der Einzelhandel in den Innenstädten auf dem Rückzug sei, sagt Heilmann. "52 Prozent des Einzelhandels läuft bereits über das Internet."


Das Doppelte der Ladenmiete

Daher hatte sich Heilmann entschlossen, ein Lager-Geschäft zu etablieren. Über drei Geschosse verteilt sich das 1200 Quadratmeter große Self Storage-System. Bereits jetzt sei die Lagerfläche zu 76 Prozent ausgelastet, freut sich Heilmann. "Die Boxen bringen das Doppelte einer Ladenmiete." Das Angebot werde von Geschäftsleuten genauso genutzt wie von Scheidungspaaren, die ihren Haushalt auslagern; oder von Sammlern, die Bücher oder dergleichen kühl und sicher lagern wollten.
Die Fundamente für das Haus wurden 1903 gelegt. Karl Heilmanns Großmutter hatte einen Teil des Gebäudes 1933 erworben. In der aktuellen Form ist es von 1973. Vom ursprünglichen Gemäuer sind zwar nur noch 15 Prozent erhalten; darunter allerdings ein repräsentativer Gewölbekeller.
Attraktiv sei das Haus für einen Investor auch deshalb, "weil bereits ein genehmigter Bauplan vorliegt", betont Matthias Gebhardt. Denn Karl Heilmann hatte sich vor einigen Jahren selbst mit dem Gedanken getragen, das viergeschossige Gebäude verstärkt fürs Wohnen zu nutzen.
Zwar dränge die Stadt auf Gewerbe in der Innenstadt, sagt Karl Heilmann. "Aber in Forchheim einen Magnet für den Einzelhandel finden zu wollen - das ist Wunschdenken. Die Zeit dafür ist vorbei."
Glücklicherweise ermögliche das Haus seinen neuen Eigentümern eine "vielseitige Gestaltung", sagt Gebhardt. "Die offenen Räume und hohen Decken lassen viel Spielraum für unterschiedliche Konzepte zu." Und dank der Baugenehmigung könne der nächste Eigentümer aus dem Stand rund 1000 Quadratmeter in Wohnraum verwandeln. Matthias Gebhardt: "Bis zu neun moderne Eigentumswohnungen könnten hier entstehen, inklusive attraktiver Dachterrassen-Domizile. Der barrierefreie Zugang und der großzügig bemessene Aufzug ermöglichen viel Bewegungsfreiraum." Im Erdgeschoss werde sich möglicherweise ein Arzt niederlassen. Zudem sei dort Raum für Büros.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren