Hallerndorf
Attacke

Oberfranken: Mann (52) bietet Hilfe an und wird verprügelt

In Oberfranken wurde am Wochenende ein Mann unvermittelt angegriffen: Er bot seine Hilfe an und wurde selbst zum Opfer. Nun sucht die örtliche Polizei nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Angreifer lag regungslos auf dem Gehweg, als ihn der 52-Jährige fand. Symbolbild: Johannes Rapprich/pexels.com
Der Angreifer lag regungslos auf dem Gehweg, als ihn der 52-Jährige fand. Symbolbild: Johannes Rapprich/pexels.com

Prügelattacke in Hallerndorf am Wochenende: Am Sonntagabend (12. Mai 2019) ist es in Hallerndorf bei Forchheim (Oberfranken) zu einem Gewaltexzess gekommen. Laut Informationen der örtlichen Polizei wurde ein 52-Jähriger Opfer eines Unbekannten.

Hallendorf: Mann wird geschlagen, getreten und bespuckt

Der 52-jährige Mann bot dem Unbekannten gegen 22.15 Uhr seine Hilfe an, da der Mann regungslos auf dem Rücken auf einem Gehweg an der Kanalbrücke lag. Der liegende Mann griff den Helfer plötzlich an. Geschlagen, getreten und bespuckt: Der Unbekannte griff unvermittelt an.

Die Polizei beschreibt den Angreifer wie folgt:

  • circa 35 Jahre alt
  • 175 cm groß
  • dunkle Haare

Die Polizei Forchheim bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugenhinweise werden unter 09191/7090-0 entgegen genommen.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Feuer auf Firmengelände im Kreis Bamberg: Deshalb geht die Polizei von Brandstiftung aus

 

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.