Forchheim
Trend

Geschenkgutscheine dämmen Umtausch-Welle

Die bisher nach Weihnachten einsetzende Umtausch-Flut ebbt ab. Als Grund dafür sehen Forchheimer Geschäftsleute die immer beliebter werdenden Geschenk-Gutscheine. Dadurch werden Fehlgriffe vermieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Damit sich die Lieben beim Bescheren nicht beschweren, landen immer mehr Gutscheine unter dem Weihnachtsbaum.  Foto: Oswald
Damit sich die Lieben beim Bescheren nicht beschweren, landen immer mehr Gutscheine unter dem Weihnachtsbaum. Foto: Oswald
Der fünfteilige Kochtop-Set für die Herzdame oder die beliebte Herren-Garnitur (Socken, Schlips und Schlafanzug) unter dem Weihnachtsbaum sind zwar gut gemeint, aber oft voll daneben. Wenn das Präsent ein Flop war, dann folgt nach dem Einkaufsstress der Weihnachtszeit der Umtausch-Marathon zwischen den Feiertagen. Lange Zeit ein Übel, sowohl für die Kunden, als auch für das Verkaufspersonal. Doch bisher ist von der großen Umtausch-Welle in Forchheim noch nichts in Sicht.

"Im Moment ist noch nichts zu spüren", bestätigt Christin Götz, Filialleiterin von Jeans Fritz in der Hauptstraße. Das habe sie eigentlich nicht erwartet, gibt sie zu. Die wenigen Umtausch-Kunden, die bisher gekommen seien, würden höchstens mal eine Größe austauschen, wenn sie sich vergriffen hätten.

Wegen der milden Temperaturen im Dezember sei die Winterkollektion anfangs nur zäh über den Ladentisch gegangen, bedauert die Filialleiterin . Aber bereits seit zwei Wochen vor Weihnachten sei man im "Sale" - "und jetzt läuft's", freut sich Christin Götz.

Gut gegen Umtausch-Hektik

Das gleiche Bild bei "Gerry Weber" gleich nebenan: "An sich ist bei uns noch nichts umgetauscht worden", berichtet Maria Wagner. Und sie liefert eine plausible Erklärung für das Phänomen: Es würden immer mehr Gutscheine verschenkt, "und seit es die gibt, wird nichts mehr umgetauscht".

Den gleichen Eindruck hat auch Andrea Bauer, die im Modehaus Schick am Marktplatz beschäftigt ist. Früher sei mehr umgetauscht worden als jetzt. Zum einen würden die Kunden nun gezielter einkaufen, und wüssten Bescheid über die Kollektionsgrößen ihrer Lieben, zum anderen würden aber auch mehr Gutscheine oder Bargeld verschenkt, so dass es zu keinen Fehlgriffen komme. Dieser Trend lasse sich nicht nur zu Weihnachten beobachten sondern auch bei anderen Anlässen, wie zum Beispiel zu Geburtstagen.

Gutscheine sind Verkaufsrenner

Auch die Geschäftsleiterin des SB-Warenhauses "Globus", Monika Graf, stellt fest, dass das Verschenken von Gutscheinen immer beliebter werde. "Der so Beschenkte hat die Auswahl aus unserem ganzen Sortiment - und wir führen 70 000 Artikel", betont Monika Graf. Einen auf dem Forchheimer Weihnachtsmarkt verlosten Globus-Gutschein habe der glückliche Gewinner sogar als Benzin-Gutschein genutzt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren