Unterleinleiter
Stichwahl

Gerhard Riediger ist Bürgermeister in Unterleinleiter

Der neue Bürgermeister der Gemeinde Unterleinleiter heißt Gerhard Riediger (NWG). Er setzte sich am Sonntag mit 58,03 Prozent der Stimmen gegen seinen Konkurrenten Ewald Rascher (FWG) aus Dürrbrunn durch, der 41,97 Prozent erreichte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Bürgermeister Gerhard Riediger bei seiner Ankunft im Sportheim, wo die Wahlparty stattfand.  Foto: Lengenfelder
Der neue Bürgermeister Gerhard Riediger bei seiner Ankunft im Sportheim, wo die Wahlparty stattfand. Foto: Lengenfelder
+1 Bild
Freudig nahm der neue Rathaus-Chef bei der Wahlparty im Sportheim von Unterleinleiter die Glückwünsche seiner Anhänger entgegen. "Ich freue mich über das Ergebnis, denn es war ein spannender Wahlkampf, in dem ich sehr viel Unterstützung erfahren habe", sagte Riediger im Anschluss. Darüber hinaus freue er sich schon auf die Arbeit mit dem neuen Gemeinderat. "Es sind viele neue Leute dabei." Etwa die Hälfte der Gemeinderäte, um genau zu sein.

Es war ein knappes Ergebnis, das vor zwei Wochen die Bürgermeisterkandidaten Rascher (41,32 Prozent) und Riediger (39,45 Prozent) in die Stichwahl gehen ließ. Fritz Trautner, der Kandidat der Demokratischen Wählergemeinschaft, schied damals mit fast 20 Prozent aus dem Bürgermeister-Rennen aus.

Rascher ist erleichtert

Kandidat Rascher zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte Bürgermeister Riediger. "Das Wahlergebnis kommt für mich nicht ganz überraschend", sagte Rascher. Er habe gewusst, dass es knapp werden würde und fühle sich nun auch erleichtert. "Das Wählerpotential, das gewechselt ist, ist fast vollständig aus Unterleinleiter."

Für Rascher wird sich nun erst einmal nichts ändern. "Ich werde weiter in meinem Beruf arbeiten und keine Teilzeitbeschäftigung eingehen." Außerdem wolle er den neuen Bürgermeister im Gemeinderat unterstützen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren