Die schweren Maschinen stehen dicht aneinander gereiht, das Chrom blitzt. 50 Royal Star-Motorradfahrer sind zur Biker-Hochzeit gekommen. Sie parken ihre wuchtigen Maschinen im Rathausinnenhof - ein imposantes Bild.

Marko und Sabine Harms aus Berlin hatten sich im letzten Jahr entschlossen, ihre standesamtliche Ehe in der Aischtal-Gemeinde zu schließen. Dort findet regelmäßig das fränkische Motorradtreffen der "Bavarian Cruiser" der Royal Stars Germany statt, die sich bei ihrem Mitglied Helmut Wichert in Trailsdorf treffen.

Die Braut fährt, in schwarzes Leder gekleidet, mit ihrem Bräutigam direkt vor das Eingangsportal, dahinter im Konvoi die Mitglieder des Motorradclubs. So eine Hochzeit hatte Standesbeamter Christian Schmitt noch nie. "Wahnsinn", hört man ihn murmeln. Doch dann muss er sich konzentrieren, die Hochzeitsgesellschaft folgt ihm ins Trauzimmer.

Die vielen Biker machen es sich draußen bequem. "Wir haben uns beim letzten Treffen hier in Franken verlobt", erklärt der Bräutigam. Jetzt wollten sie unbedingt auch hier heiraten. "Dass uns so viele begleiten, damit haben wir echt nicht gerechnet", war die frisch vermählte Sabine Harms schon etwas baff.

Doch dieses Hobby verbindet eben. Die in Kalifornien gebauten 350 Kilogramm schweren und 74 PS starken Cruiser-Maschinen liefen nur zwischen 1996 bis 1999 vom Band. Nur etwa 1500 Exemplare wurden nach Deutschland exportiert, "alle Fahrer sind einfach wie eine große Familie", erklärt ein stolzer Besitzer.