Hohenpölz
Hilfe

Franken helfen Franken: Witwe ist so dankbar für die Heizung

Vor knapp zwei Jahren haben Carmen Vogel und ihre vier Kinder ihren Mann beziehungsweise Vater verloren. Viele Menschen haben ihnen durch die Spendenaktion der Mediengruppe Oberfranken geholfen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Gastank für die neue Heizung Foto: Carmen Schwind
Der Gastank für die neue Heizung Foto: Carmen Schwind
+1 Bild

Rechtzeitig zum Winter ist es warm bei Familie Vogel in Hohenpölz. Dass das so sein kann, ist den vielen Menschen zu verdanken, die bei der Aktion von "Franken helfen Franken" der Mediengruppe Oberfranken im letzten Jahr gespendet haben. "Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen und ich bin so dankbar", sagt Carmen Vogel. Denn jetzt können ihre Kinder einfach einen Heizkörper aufdrehen und es wird warm. Am 6. Januar 2018 war die damals 37-Jährige Witwe geworden. Ihr Mann Wolfgang war mit 40 Jahren an Krebs gestorben und hinterließ vier Kinder im Alter von zwei bis 18 Jahren. Sie selbst hatte ein Jahr zuvor die Diagnose "Vorstufe Krebs" erhalten und hatte sich zweimal operieren lassen müssen.

Schreckliche Diagnose

Nachdem es ihr besser ging, konnte ihr Mann nicht mehr essen und nahm ab. Die Ärzte fanden Knoten in der Schilddrüse und auch er musste operiert werden. Doch es wurde nicht besser. Dann kam die schreckliche Diagnose - es war Magenkrebs. Bis zum Schluss kämpfte Wolfgang Vogel. Doch er verlor den Kampf. Er starb in einem Lebensabschnitt, in dem noch viele Projekte offen und die Kinder noch klein sind.

Umgebautes Elternhaus

Im umgebauten Elternhaus gab es zum Beispiel keine Heizung; nur einen Ofen in der Wohnung der Mutter und in der umgebauten Wohnung im Obergeschoss. "Wir konnten im Wohnzimmer mit Holz heizen, aber im Schlafzimmer und in den Kinderzimmern war es halt kalt", sagt Carmen Vogel. Für den nachträglichen Einbau der Zentralheizung kamen über 20.000 Euro an Spenden zusammen. Außerdem konnte die Klärgrube repariert werden. Doch der Einbau der Heizung im Nachhinein war etwas aufwendiger. Hier half die ortsansässige Firma Heizungsbau Dörflein. Neben dem Haus steht nun der Tank für das Flüssiggas. Und auch in der einen oder anderen Wand sieht man Rohre, die vorher nicht da waren. "Das ist halt so. Das stört nicht. Wir sind einfach nur glücklich", meint Carmen Vogel. Sie erzählt, dass sogar ein Radfahrer vorbeigekommen war, geklingelt und einen Umschlag mit Geld übergeben hatte. Aber seinen Namen hatte er nicht genannt. "Es gibt so viele hilfsbereite Menschen hier in der Region. Tausend Dank an alle", sagt die junge Witwe mit tränenerstickter Stimme. Sie gibt zu, dass sie gerade kurz nach dem Tod ihres Mannes einfach überfordert war, denn plötzlich musste sie sich um viele Dinge kümmern, die sonst ihr Mann erledigt hatte. Unterstützung bekam sie in der schweren Zeit auch vom Hospizverein. Jetzt will Carmen Vogel die Menschen nur wissen lassen, dass die Spenden angekommen sind und die Heizung eingebaut ist.

Idee

Die Mediengruppe Oberfranken erreicht über Zeitungen sowie Internet-Angebote viele Menschen. Das will sie nutzen, um mit Hilfe des Spendenvereins "Franken helfen Franken" Geld für jene zu sammeln, die auf Hilfe angewiesen sind. Den Verein gibt es seit 2009. Jeder für "Franken helfen Franken" gespendete Euro geht an gemeinnützige Initiativen, Privatleute, Projekte und Vereine. Die Verwaltungskosten übernimmt der Verlag.

Spendenkonto

Mediengruppe Oberfranken - Franken helfen Franken e.V.

Sparkasse Bamberg,

IBAN: DE 62 7705 0000 0302 1945 01,

BIC: BYLADEM1SKB.

Verwendungszweck: das zu unterstützende Projekt

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren