Forchheim
Diebstahl

Forchheim: Mit 2,5 Promille - Mann macht Autositz seines Nachbarn nass

Kurioses aus dem Polizeibericht: Eine seltsame Form des Vandalismus hat am Wochenende ein Forchheimer gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Warum genau ein Forchheimer das Auto seines Nachbarn auf seltsame Art und Weise beschädigte, das kann die Polizei nur mutmaßen. Symbolfoto: pixabay
Warum genau ein Forchheimer das Auto seines Nachbarn auf seltsame Art und Weise beschädigte, das kann die Polizei nur mutmaßen. Symbolfoto: pixabay

Die offenstehende Garage seines Nachbarn nahm ein 53-jähriger Forchheimer am Sonntagabend (15. September 2019) im Buchenweg offenbar zum Anlass, sich an dessen Auto zu schaffen zu machen. So berichtet es die Polizei am Montag.

Der 53-Jährige, der auf seinem abendlichen Spaziergang eher zufällig an der offenen Garage vorbei gekommen sein will, begab sich zu dem darin stehenden Fahrzeug und öffnete Kofferraum und Fahrertüre. Eine Wasserflasche, die er im Wageninneren vorfand, entleerte er über den Fahrersitz und nahm diese mit nach Hause.

Polizei rätselt über Motivation

Aufgrund eines Zeugen aus der Nachbarschaft konnte der Flaschendieb an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Dort übergab der Mann die entwendete Flasche an die Polizeibeamten.

Über die Motivation des Nachbarn, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten war, liegen laut Polizei derzeit keine Erkenntnisse vor. "Vermutlich lag der Grund für seine Aktion aber an seiner Alkoholisierung von über 2,5 Promille", mutmaßt die Polizei abschließend.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.