VON Andreas Oswald

Wo es beim Oktoberfest Udes Tod wäre, wenn er beim Anstich nicht dabei sein könnte, ist dies bei der Wiesenthauer Kerwa den Gemeindeoberhäuptern wurscht. "Keiner war da von unseren drei Bürgermeistern", zürnte Kerwas-Wirt Herbert Egelseer nach dem Baumaufstellen und stach das Faß kurzerhand selber an. Nach den tollen Tagen macht er nun sein Wirtshaus erst einmal zu. Aber auch hier ist's in Wiesenthau anders als anderswo. Denn trotz Zapfenstreich hat der "Gärtner" noch zu ackern: Der Frauenbund nimmt das Wirtshaus in Beschlag, ganz für sich alleine ... zur Nachkirchweih! Wenn dann der Bürgermeister käme, würden sich die Frauen wohl fragen: "Wolle mer'n neilasse?"