Forchheim

Filmdreh in Forchheim

Filmstudenten um den gebürtigen Forchheimer Simon Ha endl waren im Stadtgebiet unterwegs. Vorgestellt wird ihr Werk am Mittwoch, 15. Januar, in der Stadtbücherei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Kurzfilmszene Foto: Grashopper Collective
Eine Kurzfilmszene Foto: Grashopper Collective

Seinen neuen Kurzfilm präsentiert das "Grashopper Collective" mit Simon Ha endl am Mittwoch, 15. Januar, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Stadtbücherei Forchheim in der Spitalstraße 3. Unterstützt wird dieses Filmprojekt durch die Stadt Forchheim und deren Kulturbeauftragte Katja Browarzik im Rahmen der Nachwuchsförderung. So wurden auch einige Szenen des Films im Stadtgebiet Forchheim gedreht.

Das "Grashopper Collective" besteht aus drei Filmstudenten der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, die als Semesterarbeit im Studienfach Design, Modul Film und Animation, diesen Kurzfilm produziert haben. Simon Ha endl, gebürtiger Forchheimer, Lasse van Schoor und Wladimir Bernaz lassen als Regisseure, Kameramann und Drehbuchautoren ihre vier Hauptdarsteller im Film nicht nur eine Bank überfallen, sondern in Anbetracht der fetten Beute und der damit verbundenen Probleme über Geld und Bewusstsein philosophieren.

Beim Filmfestival "Ohmrolle" in Nürnberg

Im April wird der Kurzfilm bei der "Ohmrolle" in Nürnbergs großem Multiplexkino Cinecittà zu sehen sein. Veranstalter des Filmfestivals "Ohmrolle" ist neben der Technischen Hochschule Nürnberg der Design-Verein. Noch vor der Premiere kommen Interessierte in der Stadtbücherei Forchheim am 15. Januar in den Genuss einer Filmvorschau.

Weitere Informationen gibt die Kulturbeauftragte Katja Browarzik unter Telefon 09191/714-280 oder per E-Mail an katja.browarzik@forchheim.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren