Forchheim

Fensterbrettla

Das geht doch gar nicht. Der Satz war oft zu hören. Aber nachdem der Papst ganz offensichtlich gegangen war, sollte dann auf einmal noch viel mehr gehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein afrikanischer Papst, das könnte jetzt doch endlich gehen. Unter den weiblichen Ex-Katholikinnen in unserer Redaktion wurde der Ruf nach einer Päpstin laut; sogar nach einer "Quoten-Päpstin" wurde gerufen.
Geht denn das? Auch die seit dem Mittelalter völlig aus der Mode gekommene Kategorie Gegenpapst ist seit gestern wieder im Gespräch. Denn wenn nun ein neuer Papst gewählt wird und die Katholiken unzufrieden mit ihm sind, können sich die Gläubigen immer noch auf Benedikt berufen.
Nichts mehr scheint seit gestern so zu sein wie bisher. Fest steht nur: Wir waren Papst. Und bald könnte es heißen: Wir sind Gegenpapst.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren