Aufseß
Nostalgie

Fast 500 Oldtimer sorgen für Ausnahmezustand in Aufseß

In Aufseß (Kreis Bayreuth) fand ein großes Oldtimertreffen mit fast 500 Fahrzeugen statt. Sehen und gesehen werden war das Motto.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem Oldtimertreffen in Aufseß Foto: Horst Krämer
Auf dem Oldtimertreffen in Aufseß Foto: Horst Krämer
+30 Bilder

Am letzten Wochenende war einiges los in Aufseß, das im Städtedreieck Bamberg, Bayreuth und Forchheim liegt. Am Samstag fand das "Tuning & Custom"-Treffen für Autos und Motorräder statt, wobei die getunten Fahrzeuge im Vordergrund standen. Von stilistischem Optik-Tuning, verchromten Motoren, tiefen Autos bis auf den Boden, technischen Innovationen über Interieur bis hin zu wahren PS-Monstern reichte die Palette aus, die das Herz eines jeden Tuningfans höher schlagen ließen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Oldtimer. Bei Kaiserwetter gaben sich knapp 500 Oldtimer aus verschiedenen Epochen in Aufseß ein Stelldichein. Der Besucheransturm: gefühlt mindestens das Fünffache. Von oben sah das Areal aus wie ein Ameisenhaufen. Alles war voller Oldtimer und Leute.

Das von Horst Krämer organisierte Oldtimertreffen ist mittlerweile das größte Treffen Nordbayerns und ein Muss für alle Oldtimerfans. Es ist Schauplatz und Hochburg für alle Oldtimer. Es gilt: sehen und gesehen werden. Der erste Oldtimer kam kurz nach 6 Uhr. "Ich will doch schließlich den besten Platz hier haben und deswegen bin ich schon so bald dran", sagte der Teilnehmer.

Aus der Menge hörte man immer wieder heraus: "Das war noch richtiges Blech" oder "So ein Fahrzeug habe ich früher auch einmal gefahren". Diese Veranstaltung fanden die Besucher total schön. Einige kommen schon seit 15 Jahren auf diese Veranstaltung. Am Nachmittag wurden vereinzelt Fahrzeuge dem Publikum vorgestellt, was mit sehr großem Interesse verfolgt wurde. Die weiteste Anreise hatte ein Fahrzeug aus Gießen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren