Weigelshofen
Naturschutz

Einwohner von Weigelshofen dürfen neue Streuobstwiese nutzen

In Weigelshofen ist eine Streuobstwiese neu angelegt worden. 17 Bäume wurden eingepflanzt. Ein Braumeister hatte die Idee dazu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins pflanzten gemeinsam mit Braumeister Stefan Pfister Obstbäume auf einer gemeindlichen Fläche am Ortsrand. Foto: Mathias Erlwein
Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins pflanzten gemeinsam mit Braumeister Stefan Pfister Obstbäume auf einer gemeindlichen Fläche am Ortsrand. Foto: Mathias Erlwein
+1 Bild

Zusammen mit der Brauerei Pfister hat der Obst- und Gartenbauverein Weigelshofen auf einer gemeindlichen Fläche mit einer Größe von rund 1500 Quadratmetern eine fränkische Streuobstwiese neu angepflanzt. Direkt am Ortsrand entlang des Eggerbaches trafen sich 13 Helfer, mit Spaten, Harke, Gießkanne und Rechen "bewaffnet", um insgesamt 17 Zwetschgen-, Kirschen-, Apfel-, Mirabellen-, Ringlo-, Birn- und Quittenbäume in die Erde zu setzen. Die Halbstamm-Obstbäume hatte die Brauerei Pfister gespendet. Der Brauereichef Stefan Pfister war auch der Initiator der Aktion. Mit seinen neuen Bierkreationen "Apfel", "Birne", "Zwetschge" und "Kirsche" schuf er eine Verbindung fränkischer Braukultur mit dem Gesicht der hiesigen Landschaft, der fränkischen Streuobstwiese. Seine Idee, dazu eine neue Streuobstwiese mit all ihren Qualitäten frei zugänglich für alle im Ort zu schaffen, stieß beim Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins, Gerhard Nagengast, sofort auf Zustimmung. Er konnte für das Projekt im Nu genug Helfer organisieren. Die Marktgemeinde Eggolsheim als Eigentümerin des Grundstückes legte dem Vorhaben keine Steine in den Weg, die neue Streuobstwiese dient schließlich auf vielfältige Weise der Dorfgemeinschaft. Neben den Früchten, die von den Einwohnern geerntet werden dürfen, entsteht auf dem Areal zudem eine Bienenweide.

Auch für Imker wichtig

"Wir haben noch fünf aktive Imker im Ort", erklärt Nagengast den Zusammenhang. Der Obst- und Gartenbauverein kümmert sich künftig um die Pflege des mit Obstbäumen bepflanzten Uferstreifens. Dort sollen künftig auch Baumschnittkurse und weitere Informationsveranstaltungen für Gartenbaufreunde veranstaltet werden. Nach dem Einpflanzen der Bäume durfte auch eine Verkostung der neuen Bierkreationen der Brauerei nicht fehlen. Mit einem speziellen Brauverfahren hergestellt, spielen die Fruchtnoten der vier neuen Biere auf den Geschmack und die Frische der Obstsorten Apfel, Birne, Zwetschge und Kirsche an. "Die Auswahl von speziellen Malzen und Hopfenaromen spielt beim Erreichen dieser Geschmackseindrücke eine große Rolle", erläuterte der Braumeister.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren