Ebermannstadt
Brauchtum

Ein Prosit auf die Ebermannstadter Kirchweih

Die fünftägige Kirchweih in Ebermannstadt ist eröffnet. Beim Anstich des ersten Bierfasses lief aber nicht alles wie geplant.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ebermannstadter Bürgermeisterin Christiane Meyer sticht das erste Bierfass an. Foto: Andreas Hofbauer
Die Ebermannstadter Bürgermeisterin Christiane Meyer sticht das erste Bierfass an. Foto: Andreas Hofbauer
+1 Bild

Es geht doch nichts über den zünftigen Biergenuss zur Schlachtschüssel oder den Bratwürsten, die es zum Auftakt der Ebermannstadter Kerwa gab. Ein Fass Bier anzustechen, ist aber gar nicht so einfach. Dabei hatte Gerhard Riediger (NWG, Unterleinleiter) seine Bürgermeisterkollegin Christiane Meyer (NLE) noch ermahnt: "Die Sache muss flutschen!" Deshalb hatte Meyer sogar einen Schluck Bier geopfert, um die Gummidichtung des Zapfhahnes entsprechend anzufeuchten. Dennoch lief der Bieranstich für die Ebermannstadter Kerwa nicht so reibungslos wie geplant. Die Bürgermeisterin setzte den geschlossenen Hahn am Bierfass an und schlug kräftig mit einem Holzhammer drauf. Doch der Zapfhahn wollte nicht in den Spund.

Mehrere Versuche

Erst nach mehreren Versuchen und einem kräftigen Strahl Bier, der danebenging, lief der Gerstensaft. Bürgermeisterin Christiane Meyer nutzte die Gelegenheit, um den jungen Leuten des "Ebermannstadter Kerwa-Glubbs", kurz EKG, für die Ausrichtung der Traditionsveranstaltung zu danken. Sie pflegten mit der fünftägigen Kirchweih nicht nur das Brauchtum, sondern hätten auch ein Format gefunden, "das Jung und Alt anspricht". Viele opfern bis zu zwei Wochen Urlaub, um die Kirchweih ausrichten zu können. Dafür sagte die Bürgermeisterin den Akteuren im Namen aller Ebermannstadter ein Dankeschön, ehe sie mit den Kerwasburschen auf das Fest anstieß. Für den Samstag steht ab 10 Uhr ein Weißwurstfrühschoppen im Festzelt auf dem Programm. Außerdem gibt es als Neuerung "Sau am Spieß". Höhepunkt des Samstagsgeschehens ist um 16 Uhr das Aufstellen des Kirchweihbaumes auf dem Marktplatz. Dabei werden Kaffee und die selbst gebackenen Küchla angeboten. Um 19 Uhr folgt ein Beat-Abend mit der Gruppe "Aeroplane".



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren