Forchheim
Wohltätigkeit

Ein Forchheimer Kalender, der Gutes tut

Jeder der 2000 Adventskalender des Rotary-Clubs Forchheim ist zugleich ein Los mit einer persönlichen Losnummer. Es winkt ein Goldbarren als Hauptpreis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elisabeth Hümmer und Achmed Schmucker freuen sich mit Rotary-Nachwuchs über den Adventskalender. Foto: Franka Struve
Elisabeth Hümmer und Achmed Schmucker freuen sich mit Rotary-Nachwuchs über den Adventskalender. Foto: Franka Struve
Der Rotary-Club Forchheim tut in der Weihnachtszeit Gutes mit dem Adventskalender "Helfen und Gewinnen - Weihnachtsfreude 2017". Jedes der insgesamt 2000 Exemplare ist ein Los mit einer persönlichen Losnummer. Für die Tagespreise, die sich hinter den Kalendertürchen befinden, wird vom 1. bis 24. Dezember täglich eine Losnummer unter notarieller Aufsicht gezogen. Diese Nummer wird im Internet auf der Rotary-Seite und der Facebook-Seite des Kinderschutzbundes Forchheim veröffentlicht.

Der Hauptpreis ist ein Goldbarren im Wert von rund 600 Euro, der von der Sparkasse Forchheim gestiftet wurde. Außerdem gibt es ein Cabrio-Wochenende, Gutscheine im Wert von mindestens 100 Euro für kulturelle Abende im Jungen Theater Forchheim, Restaurantbesuche, Einkaufsgutscheine und vieles mehr zu gewinnen.

Elisabeth Hümmer und Achmed Schmucker präsentierten den Kalender am Freitag in den Räumen des Deutschen Kinderschutzbundes, Kreisverband Forchheim. Der Adventskalender ist eine Aktion des Hilfswerk des Rotary-Clubs Forchheim.

Die Preise wurden überwiegend von Mitgliedern des Rotary-Clubs Forchheim gespendet und können in der Hauptstelle der Sparkasse Forchheim bis zum 28. Februar abgeholt werden. Der Kalender ist als ein nachhaltiges Projekt zugunsten von sozialem Engagement geplant.

Der Erlös aus dem diesjährigen Kalenderverkauf wird dem Kinderschutzbund Forchheim übergeben. Der Verein wird die Spende verwenden, um die Präventionsarbeit an den Grund- und weiterführenden Schulen im Landkreis Forchheim auszubauen. Außerdem fließt das Geld in die Kinderbetreuung für Alleinerziehende und in die Ferienbetreuung.

Für fünf Euro ist der Kalender käuflich zu erwerben in der Hauptstelle der Sparkasse Forchheim in der Klosterstraße 14, in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Forchheim in der Spitalstraße 2, in der Stadtbücherei und in der Daimlerstraße 4 A im Autohaus Helmut Zolleis.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren