LKR Forchheim
Fensterbrettla

Ein bunt garniertes Butterbrot mag er nicht

In einer noch ländlich geprägten Grundschule im Umland zeigte das Thema "Gesundes Essen für Schulkinder", worüber tags zuvor mit Erst- und Zweitklässlern mit Eifer diskutiert worden war, offensichtlich Wirkung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: FT/Archiv
Foto: FT/Archiv
Beim morgendlichen Stuhlkreis meldete sich eine Schülerin gleich zu Beginn des Unterrichts zu Wort und fragte die Lehrerin: "Darf ich Ihnen zeigen, was mir meine Mama als Pausenbrot eingepackt hat?" Natürlich durfte sie. Vor aller Augen öffnete sie bereitwillig ihre Brotzeitbox. Da kamen zum Vorschein: ein Apfel , eine Banane sowie ein mit mundgerecht zugeschnittenen Stückchen roter und gelber Paprika bunt garniertes Butterbrot. Ein Bub aus der Runde mischte sich ein, als er den Inhalt sah, und meinte in lupenreinem Fränkisch: "Su Zeuch moch iech ned. Iech moch halt mein Brässogg."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren