Ebermannstadt
Feier

Ebermannstadter Altstadtfest ist eröffnet - volles Programm am Festwochenende

Beim Bieranstich zum Altstadtfest 2019 erinnerte die Bürgermeisterin an die lange Biertradition in Ebermannstadt. Noch bis Sonntag wird gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Franz Galster
Foto: Franz Galster
+19 Bilder

"Feier bedeutet für mich, sich für den anderen zu öffnen und sich füreinander Zeit zu nehmen", so definierte Bürgermeisterin Christiane Meyer am Ender ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung des Altstadtfestes in Ebermannstadt. Dann vollzog sie den Bieranstich. Wilhelm Dotterweich, Festwirt vom Schwanenbräu, assistierte ihr dabei. Zuvor war sie unter den Klängen der Blaskapelle Niedermirsberg mit zahlreichen Vertretern des öffentlichen Lebens durch die Hauptstraße zum Marktplatz gezogen.

Zahlreiche Promis am gut besuchten Marktplatz

Hier hatten sich zwischenzeitlich viele Besucher eingefunden, um einige gemütliche, unterhaltsame Stunden zu erleben. Meyer begrüßte anschließend zahlreiche prominente Gäste, unter ihnen MdL Michael Hofmann (CSU) und Landrat Hermann Ulm (CSU) sowie viele Bürgermeisterkollegen aus der unmittelbaren Nachbarschaft und Pfarrer Kidjemet als Vertreter der Geistlichkeit. Auffallend viele Behördenvertreter fanden sich ein, unter ihnen der Kulturreferent des Landkreises Forchheim, Toni Eckert, der auch beim 700-jährigen Stadtjubiläum von Ebermannstadt 2023 mitwirken soll.

Meyer versäumte es nicht, allen Mitwirkenden am Altstadtfest zu danken. An Mangel von Festen wie Bühnenshows und Feuerwerken oder Akrobaten brauche man sich in der Fränkischen Schweiz wahrlich nicht zu beklagen. "Was macht das Altstadtfest zu etwas Besonderem", fragte sie und erinnerte an die Bedeutung von Ebermannstadt und seinem Marktplatz. Der war schon Treffpunkt, Viehmarkt, Spielplatz, Ort von religiösen Feiern, Aufmärschen und vielen weiteren Ereignissen.

Ebermannstadt ist eine historische Bierstadt

Ebermannstadt sei seit Jahrhunderten Bierstadt. Es erhielt 1323 das "Bierverlagsrecht". Noch in den 60er Jahren gab es um den Marktplatz elf Wirtschaften. Meyer schlug einen großen Bogen und erwähnte bekannte Wirtschaften wie Die Post, die Blaue Traube, Lachmeyer und viele andere. "Wenn der Ebser in Urlaub fährt, bucht er vor und nach dem Altstadtfest", sagt sie. Der Blick über den voll besetzten Marktplatz gibt ihr ganz offensichtlich Recht.

"Lieber Gott, schenk a schöns Weeda, zum Altstadtfest der Ermasteeda", schloss Meyer ihre lebendige Rede, frei nach Altbürgermeister Karl Theiler, der das Altstadtfest ins Leben gerufen hat und meist dann noch anfügte "Es nützt nichts, wenn ich allein bete, ihr müsst schon mitbeten". Das gilt auch beim Mitfeiern. Es ist das 43. Altstadtfest, Christiane Meyer ist das sechste Mal dabei. Das Programm für die nächsten Tage verspricht freilich viel Unterhaltung.

Das Programm zum Ebermannstadter Altstadtfest 2019:

Donnerstag, 15. August: Musikunterhaltung mit den Coole Socken (18 bis 22.30 Uhr)

Freitag, 16. August: Beatabend mit "Rock of Fame" (19 bis 22.30 Uhr)

Samstag, 17. August: Musikunterhaltung mit den Leutenbacher Musikanten (18 bis 22.30 Uhr)

Sonntag, 18. August:

10.30 bis 18 Uhr Jahrmarkt auf der Hauptstraße

11 bis 14 Uhr Musikalischer Frühschoppen mit den Kircherenbacher Musikanten

10 bis 14 Uhr Dampfbahnfahrten am Bahnhof Ebermannstadt

14 bis 17 Uhr Heimatmuseum geöffnet

16 Uhr Diesellokfahrt am Bahnhof

17 bis 22.30 Uhr Festbetrieb, Musik mit der Blaskapelle Kirchenbirkich

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren