Ebermannstadt
Infrastruktur

Ebermannstadt bekommt zwei neue Einkaufsmärkte

In Ebermannstadt wird zunächst ein neuer Aldi-Markt gebaut. Das Gebäude am bisherigen Standort wird abgerissen und dann durch einen Rewe-Markt ersetzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
So soll der Rewe-Markt aussehen. Quelle: RKW Architektur+
So soll der Rewe-Markt aussehen. Quelle: RKW Architektur+
+7 Bilder

Die Sontowski-und-Partner-Gruppe aus Erlangen entwickelt am Oberen Tor in Ebermannstadt ein neues Nahversorgungszentrum mit einem Aldi- und einem Rewe-Markt. Der Baustart des Projektes wurde am Freitag mit einem Spatenstich gefeiert.

"Mit der Weiterentwicklung des etablierten Einzelhandelsstandortes am Oberen Tor wird ein breites und sehr modernes Nahversorgungsangebot für Ebermannstadt und die Umgebung realisiert", sagte Johannes Pohl, Geschäftsführer der "S&P Retail Development GmbH". Im ersten Bauabschnitt wird der neue Aldi-Markt entstehen, der den jetzigen Discounter auf der gegenüberliegenden Grundstücksseite ersetzt. Gleich nach der Fertigstellung in rund neun Monaten soll der neue Markt mit erweitertem Sortiment auf einer Verkaufsfläche von circa 1200 Quadratmetern eröffnen. Das ehemalige Discounter-Gebäude wird nach dem Umzug abgebrochen und schafft damit Platz für den Neubau eines Rewe-Marktes.

Anlaufstelle für Ebermannstadt und Umgebung

"Uns war es wichtig, ein architektonisch ansprechendes Zentrum zu realisieren, das sich gut in die ländliche Umgebung einfügt", erklärte der gebürtige Forchheimer Johannes Pohl. Für das Entwurfskonzept hat man daher das Architekturbüro "RKW+" aus Düsseldorf engagiert. Die Ausführungsplanung haben die Bayreuther Architekten "RK Next" übernommen. "Die Märkte sollen nicht nur eine breite Versorgung bieten, sondern auch eine Anlaufstelle mit viel Aufenthaltsqualität sein", hofft Pohl. Hierfür sollen nicht nur Optik und moderne Marktkonzepte, sondern auch die integrierte Bäckerei mit Café und einer Außenterrasse sorgen.

Ortsansässige Unternehmen beteiligt

Insgesamt rund 2850 Quadratmeter Verkaufsfläche werden nach Abschluss der Gesamtmaßnahme zur Verfügung stehen. Der neue Rewe-Vollsortimenter mit 1650 Quadratmetern Verkaufsfläche ergänzt das Angebot des bestehenden Rewe-Marktes am Kirchplatz. Dessen Standort wurde im Zuge der Neuplanungen durch eine Verlängerung des Mietvertrags bis 2030 gestärkt. Beide Märkte werden von der ortsansässigen Familie Mayer geführt und bieten einerseits ein zentrales, fußläufig gut erreichbares Angebot im Ort und ein erweitertes Sortiment am Ortsrand. Auch für die im Rewe-Markt integrierte Frischetheke konnte mit der Metzgerei Hübschmann ein ortsansässiges Unternehmen gewonnen werden.

Das neue Nahversorgungszentrum befindet sich unmittelbar neben der B 470 und stellt damit auch für die umliegenden Ortschaften ein Angebot dar. Die Fertigstellung ist für Mitte 2020 geplant. Sontowski und Partner investieren nach eigenen Angaben elf Millionen Euro in das Projekt.

Sontowski

Seit 1984 entwickelt die Sontowski-und-Partner-Gruppe Immobilien in den Wachstums- und Ballungszentren Süddeutschlands mit einem Schwerpunkt auf der Metropolregion Nürnberg. Am Unternehmensstandort in Erlangen realisieren über 90 Mitarbeiter umfassende Projekte in den Bereichen Wohnen, Gewerbe und Seniorenwohnen. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen durch Unternehmensgründungen und strategische Kooperationen zu einer Beteiligungsgesellschaft entwickelt, die auch bundesweit tätig ist.


Mehr im Netz:


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren