LKR Forchheim
Wahl

Diese Forchheimer ziehen in Landtag und Bezirkstag ein

Aus dem Stimmkreis Forchheim schaffen Michael Hofmann (CSU), Thorsten Glauber (FW) und Sebastian Körber (FDP) den Einzug in den Landtag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael  Hofmann (CSU) Foto: privat
Michael Hofmann (CSU) Foto: privat
+4 Bilder

Bereits am Wahlsonntag stand fest: Michael Hofmann (CSU) konnte sein Direktmandat im Stimmkreis Forchheim verteidigen. Mit 34.4 Prozent der Erststimmen zieht der Forchheimer nach 2013 zum zweiten Mal direkt in den Bayerischen Landtag ein. Auch der FW-Landtagsabgeordnete Thorsten Glauber schaffte den Einzug ein zweites Mal. Der Pinzberger zieht über die Liste der Freien Wähler im Wahlkreis Oberfranken ein. Nach der Auszählung aller Stimmen ist nun auch sicher: Als Dritter aus dem Kreis Forchheim holte sich FDP-Politiker Sebastian Körber ein Landtagsmandat. Körber zieht über die oberfränkische Liste der Freien Wähler ins Maximilianeum. Zudem sitzt künftig auch sein Parteikollege Matthias Fischbach, der Gemeinderat in Effeltrich ist, im Bayerischen Landtag. Der Erlanger ergatterte sein Listenmandat allerdings im Wahlkreis Mittelfranken.

Das Rennen um das Forchheimer Direktmandat im Bezirkstag gewann der CSU-Politiker Ulrich Schürr (36,63 Prozent der Erststimmen). Der Stadt- und Kreisrat aus Forchheim ist das erste Mal Bezirksrat und tritt damit die Nachfolge von Franz Stumpf (CSU) an. Neben Schürr schaffte es zum ersten Mal auch der Forchheimer FW-Stadtrat Manfred Hümmer über die Liste nach Bayreuth.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren