Forchheim
Feuerwehr

Die Prüflinge waren sehr gut vorbereiten

Nach absolvierter Grundausbildung stellten sich angehende Feuerwehrleute aus dem Stadtgebiet Forchheim einer ersten Prüfung.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder

Die Prüfung zum Basismodul der Modularen Truppausbildung (Grundausbildung) im Bezirk 1 der Kreisbrandinspektion legten am vergangenen Samstag zehn angehende Feuerwehrleute aus dem Forchheimer Stadtgebiet sowie von der Werksfeuerwehr Infiana erfolgreich ab. Die rund 110 Stunden Ausbildung in Theorie und Praxis erfolgten unter Leitung der Ausbilder Uwe Rothenbücher und Christian Höhn. Unterstützt wurden diese von den Stadtteilwehren und der Werkfeuerwehr Infiana.

Die abgelegte Prüfung bestand aus einem theoretischen Teil, bei dem es galt, einen Prüfungsbogen mit 50 Fragen möglichst fehlerfrei auszufüllen. Im anschließenden praktischen Teil mussten die Prüflinge ihr Wissen und Können bei der Handhabung eines Sprechfunkgerätes, bei der Wasserentnahme aus einem Überflurhydranten, bei der Bedienung eines Pulverlöschers sowie im Rahmen der Ersten Hilfe die Erstmaßnahmen beim Auffinden einer bewusstlosen Person unter Beweis stellen.

Kreisbrandrat Oliver Flake, Kreisbrandinspektor Ernst Messingschlager, Kreisbrandmeister Jan Gruszka sowie Stadtbrandinspektor Jürgen Mittermeier bedankten sich bei den Prüflingen für das gezeigte Engagement und sprachen gleichzeitig die Bitte aus, dass die künftigen Aktiven noch möglichst lange in ihren Feuerwehren tätig sein werden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren