Forchheim
Bauen

Der Grundstein für 76 Wohnungen in Forchheim ist gelegt

Auf der ehemaligen Fläche am Hornschuchpark entstehen 76 Eigentumswohnungen. Noch sind nicht alle Wohneinheiten verkauft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gesellschafterin Barbara Schultheiß (2.v.l.) hat zusammen mit Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (3.v.l.) und Martin Heyn (4.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Schultheiss Wohnbau AG, den Grundstein für das Hornschuch-Quartier in Forchheim gelegt. Fotos: Barbara Herbst
Gesellschafterin Barbara Schultheiß (2.v.l.) hat zusammen mit Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (3.v.l.) und Martin Heyn (4.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Schultheiss Wohnbau AG, den Grundstein für das Hornschuch-Quartier in Forchheim gelegt. Fotos: Barbara Herbst
+8 Bilder
Eine geeignete Wohnung in Forchheim zu finden, ist nicht einfach. Wer das nötige Kleingeld übrig hat, kann ab Herbst nächsten Jahres in eine neu gebaute Eigentumswohnung auf der ehemaligen Fläche am Hornschuchpark einziehen.

76 Eigentumswohnungen werden auf dem 8400 Quadratmeter großen Grundstück an der Bayreuther Straße gebaut. "Es ist ein relativ großes Projekt", betont Martin Heyn, Vorstandsvorsitzender der Schultheiss Wohnbau AG. 23 Millionen Euro kostet das Bauvorhaben.

Zusammen mit Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) haben Vertreter der Schultheiss Wohnbau AG am Montag den Grundstein für das Projekt gelegt. Vier mehrstöckige Häuser sollen auf dem Hanggrundstück an der Bayreuther Straße entstehen.


Pfähle sichern den Hang

Der Höhenunterschied von zwölf Metern sei eine Herausforderung, erklärt Heyn. 200 Bohrpfähle haben die Arbeiter eingesetzt, um den Hang zu sichern. Im vorderen und im hinteren Bereich entstehen jeweils zwei Wohneinheiten: ein quadratischer Bau und ein längeres rechteckiges Haus. Für die Firma ist das Hornschuch-Quartier das erste Projekt in Forchheim. "Ich würde mich freuen, wenn noch viele weitere Projekte folgen", sagt Oberbürgermeister Kirschstein.

3500 bis 4000 Euro pro Quadratmeter müssen die Käufer für die neuen Eigentumswohnungen hinlegen. Die 1- bis 4-Zimmer Wohnungen bekommen ein modernes Ambiente mit verglasten Loggias und Penthäusern. "Wenn sich jetzt noch jemand entschließt eine Wohnung zu kaufen, dann kann der Grundriss noch variiert werden", erklärt Harriet Hamann, Pressesprecherin der Schultheiss Wohnbau AG. 25 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft, wie Hamann mitteilt.

Unter den Interessenten seien alle Zielgruppen vertreten, von der Familie über Alleinstehende bis zum Rentner. Gerade unter den Älteren gebe es Käufer, die ihr Haus im Alter abgeben möchten und lieber in eine Eigentumswohnung ziehen. Für viele Käufer sei die Wohnung eine Kapitalanlage. "Die Käufer kommen vor allem aus Forchheim und Bamberg", sagt Hamann.


Zurück in die Heimat ziehen

Viele Kunden möchten zurück in ihre Heimat ziehen. So wie Ursula Frischmann, die sich eine 70 Quadratmeter große Wohnung gekauft hat. Gebürtig ist sie aus Reuth, hat aber lange Zeit in Erlangen gewohnt. Nun möchte sie zurück zu ihren Verwandten ziehen. "Besonders die Nähe zu meiner Familie war mir wichtig", erzählt Frischmann.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren