Forchheim
Verkehrssicherheit

Der Fahrradclub ADFC fordert Randmarkierungen für Radwege

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club Forchheim (ADFC) fordert weiße Linien für die Radwege.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer Plakataktion macht der ADFC derzeit auf sein Anliegen aufmerksam.  Foto: PR
Mit einer Plakataktion macht der ADFC derzeit auf sein Anliegen aufmerksam. Foto: PR

Welcher Radfahrer kennt das nicht? Man fährt abends im Dunkeln von der Arbeit nach Hause und benutzt einen Radweg neben einer viel befahrenen Straße. Ständig kommen einem Autos entgegen, die einem voll ins Gesicht leuchten. Das grelle Scheinwerferlicht raubt einem die Sicht, so dass man Mühe hat, den Verlauf des Radweges zu erkennen. Seit Jahren fordert laut Pressemitteilung der Fahrradclub ADFC Forchheim vom Landkreis, dass diese Radwege mit weißen Randlinien versehen werden.

Alle Straßen seien aufwendig markiert, nicht ohne Grund. Aber bei Radwegen wolle man davon nichts wissen. Der ADFC sei schon mehrfach in dieser Angelegenheit vorstellig geworden. Als Radfahrer könne man nur hoffen, nicht vom Weg abzukommen. Denn das kann gefährlich werden, lebensgefährlich sogar.

"Wer über die seitliche Kante abrutscht, kommt nicht so einfach zurück. Man fährt wie in Straßenbahnschienen, verliert das Gleichgewicht, stürzt und verletzt sich womöglich schwer. Manche Stürze haben auch schon tödlich geendet. Trotz Helm", warnt der Fahrradclub.

Im Radverkehrshandbuch der obersten Baubehörde im bayerischen Innenministerium sind solche weißen Leitmarkierungen ausdrücklich vorgesehen. Und andere Städte und Landkreise wie Bamberg, Fürth, Erlangen, Nürnberg oder Neustadt würden das schaffen. Lobend hervor hebt der ADFC die Marktgemeinde Eggolsheim, die ihre Radwege vorbildlich markiert habe.

Mit seiner derzeitigen Plakataktion macht der ADFC Forchheim auf dieses Problem aufmerksam. "Weiße Randlinien kosten fast nichts und schränken niemanden in irgendeiner Weise ein", behauptet der ADFC. Und wer sie überfahre, werde auch nicht bestraft. Die Polizei würde solche Streifen einfach als baulichen Bestandteil der Wege ansehen. Für die Radfahrenden böten sie bei Dunkelheit und ungünstigem Wetter jedoch einen erheblichen Zuwachs an Sicherheit.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren