Laden...
Forchheim

Das ist an Ostern erlaubt

Das Osterwochenende steht bevor. Viele fragen sich angesichts der Corona-Ausgangsbeschränkungen: Was darf ich, was darf ich nicht?
Artikel drucken Artikel einbetten
Spaziergänge aufs Walberla sind grundsätzlich erlaubt - mit genügend Sicherheitsabstand.  Foto: dpa
Spaziergänge aufs Walberla sind grundsätzlich erlaubt - mit genügend Sicherheitsabstand. Foto: dpa

sabine Memmel Die Corona-Krise hat uns fest im Griff. Auch über die Oster-Feiertage. Die große Osteiersuche mit der ganzen Familie fällt aus. Pressesprecher Holger Strehl vom Forchheimer Landratsamt klärt gemeinsam mit dem Fränkischen Tag, auf was wir an Ostern verzichten müssen und was erlaubt ist. 1. Darf ich zum Ausflug aufs Walberla? Spaziergänge mit Personen aus dem eigenen Hausstand sind erlaubt. Auch in der freien Natur sollte aber auf einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen geachtet werden. Erwartungsgemäß stark frequentierte Orte sollen aber gemieden werden. 2. Darf ich zum Osterspaziergang in die Fränkische Schweiz? Eindringlich bittet die bayerische Regierung aktuell nochmals alle Bürger in Bayern, auch über die Feiertage auf größere Ausflüge und Verwandtenbesuche zu verzichten. Spaziergänge sollten in der näheren Umgebung der eigenen Wohnung unternommen werden. Auf diese Weise sollen zu große Menschenansammlungen vermieden werden, durch die die erforderlichen Abstandsregeln nur schwer befolgt werden könnten.Parkplätze in Wandergebieten sollen teilweise gesperrt werden. 3. Darf ich noch klettern oder Motorrad fahren? Ausflüge mit dem Motorrad sowie Klettern am Fels sollen wegen der damit verbundenen Unfallgefahr und dem Einsatz der Rettungskräfte unterbleiben. 4. Darf ich im Park ein Picknick machen? Sport, Spazieren gehen und Bewegung an der frischen Luft sind gestattet, nicht aber der längere Aufenthalt in Parks ohne Bewegung, zum Beispiel längeres Sitzen auf Parkbänken - außer zur kurzen Erholung, um hierdurch die Ausgangsbeschränkung zu umgehen. 5. Darf ich in die Kirche gehen? Kirchen, Moscheen, Synagogen und andere religiöse Stätten dürfen, soweit sie geöffnet sind, alleine besucht werden. Gottesdienste finden nicht statt. Die Durchführung von online ausgestrahlten Gottesdiensten ist zulässig. 6. Darf ich auf den Friedhof? Ja, das ist möglich, da spazieren gehen und Bewegung an der frischen Luft gestattet sind. Bitte achten Sie jedoch darauf, den Besuch eines Grabs oder eine Grabpflege möglichst kurz zu halten und halten Sie auch auf dem Weg zum Friedhof die Abstands- und Hygieneregeln ein. 7. Darf ich zu Freunden nach Hause? Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Deswegen ist dies leider nicht möglich. Man darf auch keine Freunde zu sich einladen oder sich gemeinsam zum Sport verabreden. 8. Können wir Oma und Opa besuchen? Jeder ist angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Das gilt auch über die Oster-Feiertage. Der Besuch bei älteren Menschen ist ein triftiger Grund, die eigene Wohnung zu verlassen, insbesondere wenn sie unterstützungsbedürftig sind, weil sie etwa auf Hilfe beim Einkauf angewiesen sind. Für den Besuch bei älteren Menschen gilt generell, dass Besuche wegen der Ansteckungsgefahr auf ein absolutes Minimum zu beschränken sind.

Verwandte Artikel