Forchheim
Europawahl

CSU ist mit über 42 Prozent die stärkste Partei im Landkreis Forchheim

Die CSU hat bei der Europawahl im Kreis Forchheim 42,2 Prozent der Stimmen geholt. Zweitstärkste Kraft im Kreis sind die Grünen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Michael Kappeler, dpa
Symbolfoto: Michael Kappeler, dpa

Als stärkste Partei im Landkreis Forchheim ist die CSU aus der Europawahl hervorgegangen. Die Union erreichte 42,2 Prozent. Mit großen Gewinnen und 17,3 Prozent kamen die Grünen auf Platz 2. Die SPD (9,0) landete nur auf Rang drei.

Die Sozialdemokraten erlitten heftige Verluste und kamen knapp vor der AfD (8,6 Prozent) ins Ziel. Der Wahlsieger CSU hatte minimale Stimmengewinne im Vergleich zu 2014 zu verzeichnen. Ihr bestes Ergebnis erzielte die CSU in Unterleinleiter mit 52,1 Prozent der Wählerstimmen, ihr schlechtestes in Weißenohe mit 34,6 Prozent.

Grünen-Hochburg Neunkirchen

Als Sieger dürfen sich auch die Grünen fühlen als zweitstärkste Kraft. Sie hatten ihre Hochburg in Neunkirchen am Brand mit 22,2 Prozent. Am wenigsten Unterstützung wurde ihnen in Obertrubach (8,3 Prozent) zuteil. Die SPD kam in Kirchehrenbach auf ihr bestes Ergebnis mit 12,9 Prozent. Am wenigsten Zuspruch erhielten die Sozialdemokraten in Pinzberg (6,0).

Die Freien Wähler (FW) starteten in Hiltpoltstein mit ihrem besten Kreisergebnis von 13,9 Prozent durch, wohingegen sie in Poxdorf mit 4,3 Prozent enttäuscht wurden. Insgesamt kamen sie auf 7,7 Prozent der Stimmen. Die FDP (insgesamt 3,15 Prozent) konnte sich in Effeltrich mit 4,15 Prozent über ihr bestes Ergebnis im Landkreis freuen. Dagegen gab es für die Freien Demokraten in Gräfenberg (2,0) nur wenig zu holen.

Mit 11,2 Prozent der Wählerstimmen trumpfte die AfD in Weilersbach besonders auf. Die wenigsten Anteile erhielt die Alternative für Deutschland in Poxdorf mit 5,95 Prozent.

Die höchste Wahlbeteiligung im Kreis Forchheim verzeichnete Dormitz mit 81 Prozent. Die schlechteste Quote weist hier die Gemeinde Weilersbach (54,75) auf.

Die schnellste Meldung am Wahlabend ging von der Gemeinde Weilersbach ein: Kurz vor 18.45 Uhr waren alle Ergebnisse an das Landratsamt Forchheim übermittelt. Als Zweitschnellster folgte Leutenbach. Die letzte Ergebnismeldung ging aus Hausen kurz nach 20 Uhr ein.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren