Forchheim
Fotografie

Christiane Höltschl gewinnt mit Bild der Kaiserpfalz im Sonnenuntergang

Die drei Gewinner der Forchheimer Instagram-Ausstellung wurden für ihre erfolgreiche Teilnahme am Fotowettbewerb in der Stadtbücherei geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Siegerbild Kaiserpfalz im Sonnenuntergang Christiane Höltschl
Das Siegerbild Kaiserpfalz im Sonnenuntergang Christiane Höltschl
+6 Bilder

Die Forchheimer Instagram-Ausstellung "Forchheimshots" ging mit der Preisverleihung zu Ende. Mehr als 3000 Bilder wurden zwischen Januar und Juni mit dem Hashtag #forchheimshots18 auf dem sozialen Bildnetzwerk Instagram gepostet. Sie alle kamen ins Rennen um das schönste Forchheimer Foto. Die Jury, bestehend aus Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD), Fotografin Nicole Endres und dem Gewinner 2017, Marc Schechtel, wählte aus allen Bildern 100 Stück aus. Diese wurden im Juli und August in der Forchheimer Stadtbücherei ausgestellt. Die entwickelten Fotos wurden von dem Forchheimer Unternehmen Foto-Brinke gesponsert. Vor Ort konnten die Ausstellungsbesucher via Stimmzettel für ihr Lieblingsfoto abstimmen. Mehr als 300 Stimmen sind eingegangen.

"Forchheimshots macht unsere Stadt weltweit bekannt. Diese Onlinepräsenz direkt aus den Herzen der Menschen, die hier leben oder Urlaub machen, ist die beste Werbung, die wir uns für Forchheim wünschen können", lobt Nico Cieslar, Leiter der Tourist-Information.

"Forchheimshots" ist ein Fotowettbewerb, der sowohl online als auch offline stattfindet. Und das nicht nur durch die Ausstellung: Während des Wettbewerbs fanden verschiedenen "Instawalks" statt. Diese Fotospaziergänge zu verschiedenen Orten im Landkreis bringen die Gemeinschaft auch offline zusammen und bescheren den Teilnehmern außergewöhnliche Bilder von Orten, zu denen sie sonst vielleicht nicht kommen würden. So gingen die Spaziergänge durch die Forchheimer Innenstadt und Unterwelt, in den Erlebnispark Schloss Thurn und zur Dampfbahn Fränkische Schweiz nach Ebermannstadt. All diese Momente haben dazu beigetragen, dass die Ausstellung die Stadt aus neuen, überraschenden Blickwinkeln zeigt, aber auch die klassischen Lieblinge in neues Licht rückt. Die Besucher haben entschieden und so wurden die drei Siegerbilder in der Forchheimer Stadtbücherei enthüllt.

Platz 1: Christiane Höltschl mit einem Bild der Kaiserpfalz im Sonnenuntergang; Preis: 200 Euro, gestiftet von der Tourist-Information Forchheim vertreten durch Nico Cieslar

Platz 2: Laska Sophie Schneider mit einem Bild der Marienstatue in der St.-Martin-Kirche; Preis: 150 Euro (Gutschein), gestiftet von den "Igers" Forchheim, vertreten durch Matthias Hösch

Platz 3: Sonja Schrüfer mit einem Bild der Dampflok vom #dampfbahnwalk in Ebermannstadt; Preis: eine Fuji-Sofortbildkamera, gestiftet von Generali-Versicherungen Stefan Szeri

Unter allen Besuchern, die für ihr Lieblingsbild abgestimmt haben, wurden außerdem Sachpreise verlost. Die Gewinner werden auf der Forchheimshots-Facebookseite bekanntgegeben.

Damit geht die zweite Runde der Forchheimer Instagram-Ausstellung zu Ende. Initiator Matthias Hösch blickt zufrieden zurück: "Diesmal hatten wir einen kürzeren Zeitraum für die Beteiligung und trotzdem sind mehr als 3000 Bilder eingegangen. Das ist für Forchheim wirklich beachtlich." 2019 wird es wieder einen Wettbewerb geben.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren