Laden...
Hiltpoltstein
Kommunalwahl

Bürger für Hiltpoltstein nominieren Gisela Schulze-Bauer

Einstimmig wurde die amtierende Bürgermeisterin Gisela Schulze-Bauer von der Liste Bürger für Hiltpoltstein erneut als Kandidatin nominiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kandidaten der Bürger für Hiltpoltstein Foto: privat
Die Kandidaten der Bürger für Hiltpoltstein Foto: privat

Gisela Schulze-Bauer tritt wieder an. Das haben nun die Kandidaten der Bürger für Hiltpoltstein (BFH)amtlich gemacht und die amtierende Bürgermeisterin einstimmig erneut nominiert. Der angefangene gute Weg werde damit fortgeführt, wie es im Wahlprogramm heißt. "Für uns ist es Priorität, die guten Voraussetzungen für junge Familien in der Marktgemeinde weiter auszubauen", sagte Schulze-Bauer. Mit der bereits laufenden Erneuerung des Flächennutzungsplans werde für weiteres Bauland gesorgt, und die Sanierung von Schule mit Turnhalle sowie die Errichtung einer weiteren Kita-Gruppe würden einen weiteren Grundstock dafür schaffen. "Die Kinder werden nicht nur bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben betreut, sondern mit verschiedenen Programmen gefördert und angeregt, sich kreativ zu beschäftigen. Musikalische, Sport- und Entspannungsangebote runden dieses Programm ab", freute sich die Bürgermeisterin. Die Erweiterung der Kita um eine altersgemischte Gruppe ist bereits in Planung, der Förderantrag gestellt. "Die Einrichtung ist bisher mit genügend und gut ausgebildetem Personal ausgestattet, so dass eine optimale Betreuung und Förderung der Kinder gewährleistet ist. Dies soll auch in den kommenden Jahren so bleiben", betonen die Bürger für Hiltpoltstein in ihrem Programm. Mehr Attraktivität für die Ortsmitte ist ein weiterer Punkt der BFH. Dies werde mit der Sanierung der Ortsmitte durch eine einfache Dorferneuerung in Hiltpoltstein erreicht. Die von staatlicher Seite geplante Erneuerung der Ortsdurchfahrt des Hauptortes Hiltpoltstein sollte Anlass dafür sein, das gesamte Ortsbild zu verbessern. Für weitere kleinere Außenorte sei im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts eine Dorferneuerung vorgesehen. Mit dem Kernwegenetz bestehe eine gute Voraussetzung, das kommunale Straßen- und Wegenetz mit Förderung zu sanieren. Das soll in den nächsten sechs Jahren umgesetzt werden. "Auch das relativ kleine, aber stetig wachsende Pflänzchen sanfter Tourismus in der Marktgemeinde soll in den nächsten Jahren gefördert werden, denn die wunderbare Landschaft in unserer Marktgemeinde bietet beste Voraussetzungen", meinte Schulze-Bauer.

Die Liste

Die BFH-Liste: Sebastian Heinze (Schoßaritz), Werner Spörl (Almos), Thomas Held (Hiltpoltstein), Helga Pristownik (Hiltpoltstein), Tanja Pickelmann (Kemmathen), Sylvia Schwarzmann (Hiltpoltstein), Reinhard Igel (Kappel), Bernd Maderer (Hiltpoltstein), Kristina Hack (Wölfersdorf), Werner Meier (Möchs), Monika Merz (Hiltpoltstein), Fritz Hohe (Großenohe).