Gößweinstein
Konzert

Brillante Musik in der Basilika von Gößweinstein

Die Kulturpreisträger des Landkreises Forchheim läuteten in Gößweinstein die Adventszeit ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Blechbläser-Ensemble Hundshaupten widmete sich den Variationen über ein Thema von Joseph Haydn. Foto: Thomas Weichert
Das Blechbläser-Ensemble Hundshaupten widmete sich den Variationen über ein Thema von Joseph Haydn. Foto: Thomas Weichert
+1 Bild

Schon seit drei Jahrzehnten ist das vorweihnachtliche Konzert der Kulturpreisträger des Landkreises Forchheim am ersten Advent eine feste Größe in der Reihe der Basilika-Konzerte. Am Sonntagnachmittag kamen diesmal rund 200 Besucher in eine etwas unterkühlte Basilika "Zur Heiligen Dreifaltigkeit", um die Sänger des Liedervereins Forchheim, des Männergesangvereins Eintracht Thurn, die Blechbläser vom Ensemble Hundshaupten und Kantor Georg Schäffner an der Orgel zu erleben. Und vor allem, um sie zu hören, die allesamt Kulturpreisträger sind.

Wie Landrat Hermann Ulm (CSU) während seiner Begrüßungsansprache betonte, "soll das Konzert der Kulturpreisträger auf die hoffentlich ruhige und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit einstimmen".

Voller Dramatik begann das Konzert mit einem Orgelwerk Toccata in h-Moll des französischen Komponisten Eugéne Gigout (1844 - 1925), das Georg Schäffner wie kaum ein anderer Organist so perfekt spielt.

Die Blechbläser des Ensembles Hundshaupten widmeten sich anschließend den Variationen über ein Thema von Joseph Haydn nach der Bearbeitung von Lorna McDonald, das Johannes Brahms (1833 - 1897) als St.-Antonius-Choral komponiert hatte.

Der Männergesangverein Eintracht Thurn stimmte dann schon mehr auf den Advent ein, indem er auch das von Rudolf Otto Weimer geschriebene und von Hermann Bruckner vertonte Lied mit dem Titel "Advent" sang. Oder "Glocken läuten in allen Landen" von Fritz Löffler und die "Hymne an die Nacht" von Friedrich von Matthison, das Ludwig van Beethoven (1770 - 1826) als Lied vertonte.

"Weihnacht in Franken"

Richtig weihnachtlich wurde es dann, als der Chor des Liedervereins Forchheim mit der "Weihnacht in Franken" aufwartete. Die aus der Sammlung Ditfurth vertonte Kantate von Weihnachtsliedern des Schweinfurter Komponisten Karl Haus (1928 - 2018) beinhaltet so bekannte Weihnachtslieder wie "Oh Jesu mein, du Gottes Sohn" oder "Lasst uns das Kindelein wiegen".

Dann spielte noch einmal Schäffner an der imposanten Kirchenorgel ein Werk von Johann Sebastian Bach, und die Blechbläser aus Hundshaupten brillierten mit der Weihnachtsrapsodie, bei der auch Charlie Hopp mit seinem Alphorn zum Einsatz kam, bis das Konzert unter der musikalischen Gesamtleitung Schäffners mit dem gemeinsam gesungenen Schlusslied "Tochter Zion, freue dich" von Georg Friedrich Händel seinen Abschluss fand.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren