Forchheim
Marketing

Brauerbund zeichnet Forchheimer "Walk of Beer" aus

Der "Walk of Beer", eine geschichtliche Themenroute in Forchheim, ist in München mit der bayerischen "Goldenen Bier-Idee" ausgezeichnet worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vertreter der Stadt Forchheim mit Laudator Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbunds, und Georg Schneider, Präsident des Brauerbunds Foto: privat
Die Vertreter der Stadt Forchheim mit Laudator Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbunds, und Georg Schneider, Präsident des Brauerbunds Foto: privat

Der Bayerische Brauerbund und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (BHG) haben im feierlichen Rahmen der Krönungsgala der 10. Bayerischen Bierkönigin in München die "Goldene Bier-Idee 2019" verliehen. Einer der drei Ausgezeichneten ist die Stadt Forchheim mit ihrem "Walk of Beer".

Zusammen mit Biersommelier Markus Raupach, Bürgermeister Franz Streit (CSU), der Forchheimer Bierkönigin Miriam I. und dem Logodesigner Frank Schneider nahm Nico Cieslar, Ideengeber und Leiter der Tourist-Information Forchheim, den Preis entgegen. Bürgermeister Franz Streit engagiert sich seit vielen Jahren für die Forchheimer Bierkultur, beispielsweise, als er 2005 das Amt der Forchheimer Bierkönigin als Marketinginstrument ins Leben rief.

Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient machen. Der Präsident des Bayerischen Brauerbundes, Georg Schneider, nahm zusammen mit der Präsidentin des BHG, Angela Inselkammer, die Auszeichnung der Preisträger vor.

Neben Forchheim wurden die "Bavarian-Caps-GmbH für die Cap-Serie "Bayern unsere Biere" und die Tucher-Bräu für das Objekt und Konzept "Tucher - Altes Sudhaus" ausgezeichnet. Präsident Georg Schneider unterstrich in seiner Laudatio das große Engagement der Ausgezeichneten für den Erhalt und der Weitergabe gelebter bayerischer Bierkultur. Dies sei die Basis des Mythos des bayerischen Bieres, der die "Sonderstellung und Glaubwürdigkeit unseres Produktes auch an die Zielgruppe junger Erwachsener adressiert und damit in die Zukunft trägt".

Insbesondere dankte er den Preisträgern und allen, die sich um die Auszeichnung beworben haben, für ihre Begeisterung und den Ideenreichtum bei den eingereichten Projekten zum Wohle der gesamten bayerischen Brauwirtschaft.

In der Laudatio für die Forchheimer sagte Lothar Ebbertz vom Bayerischen Brauerbund: "Die vier Brauereien und dieser Kellerwald mit seinen 23 bewirtschafteten Bierkellern, das sind die Stars Forchheims. Während auf dem Walk of Fame in Los Angeles die in den Boden eingelassen Sterne an die Großen der amerikanischen Unterhaltungsindustrie erinnern, sind die Messingtafeln auf dem Walk of Beer in Forchheim diesen bierkulturellen Kleinoden gewidmet."

2018 wurde die geschichtliche Themenroute aus der Taufe gehoben. Er markiert nicht nur bierkulturell besondere Orte - aktuell fünf, die Erweiterung ist schon in Vorbereitung - sondern bietet zeitgemäß durch integrierte QR-Codes auch unmittelbaren Zugriff auf weitergehende Informationen zu den Brauereien und zum Kellerwald.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren