Heroldsbach
Kommunalwahl

Benedikt Graf Bentzel tritt als Bürgermeisterkandidat an

Benedikt Graf Bentzel stellt sich als Bürgermeisterkandidat für die CSU in Heroldsbach zur Verfügung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Benedikt Graf  Bentzel   Foto: privat
Benedikt Graf Bentzel Foto: privat

Der Vorstand des CSU-Ortsverbands Heroldsbach hat sich auf einer Sitzung mit der Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahl 2020 beschäftigt. Die CSU wird in diese Wahl mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten gehen. Der Vorstand hat sich einstimmig für Benedikt Graf Bentzel ausgesprochen.

Benedikt Graf Bentzel ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder (neun und elf Jahre). Nach dem Besuch des Benediktiner-Gymnasiums im oberbayerischen Kloster Ettal folgte eine zweijährige Dienstzeit als Reserveoffizier bei der Bundeswehr von 1989 bis 1991. Hier war eines seiner interessantesten Projekte beziehungsweise Aufträge der Einsatz über sechs Monate in den neuen Bundesländern, um ehemaligen NVA-Soldaten der DDR die Grundsätze und Leitlinien der Bundeswehr der Bundesrepublik Deutschland nahezubringen und zu erklären.

Nach einer Banklehre und Aufenthalt in München und Düsseldorf, wo er den Aufbau des Mobilfunkanbieters E-Plus als Hauptkundenmanager (Key-Account-Manager) unterstützte, kehrte er 2001 in seine Heimatgemeinde Heroldsbach zurück.

Seitdem ist er für den Erlebnispark Schloss Thurn verantwortlich und hat diesen in den letzten Jahren modernisiert und eine neue Richtung im Außenauftritt und Marketing eingeschlagen.

Graf Bentzel ist stellvertretender Ortsvorsitzender der CSU. Als Gemeinderat kann er auf eine 17-jährige Erfahrung zurückblicken (seit 2002) und seit 2014 ist er auch Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Heroldsbach. Er ist laut CSU-Pressemitteilung daher mit den Herausforderungen der Gemeinde bestens vertraut. Graf Bentzel sei durch seine langjährige politische Arbeit stark in alle Bereiche von Politik und Wirtschaft vernetzt.

Durch sein ehrenamtliches und soziales Engagement in verschieden Vereinen und Institutionen werde er in Heroldsbach geachtet und geschätzt. Als Humanist hat er für sich und für seine Arbeit zwei lateinische Sprüche gewählt: Carpe Diem (Nutze den Tag) und den Spruch des heiligen Augustinus: "In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst."

Der CSU-Ortsvorstand ist fest davon überzeugt, mit Benedikt Graf Bentzel einen hervorragenden Bürgermeisterkandidaten gefunden zu haben. Der Vorstand geht davon aus, dass die Mitglieder des Ortsverbands bei der noch abzuhaltenden Aufstellungsversammlung Ende September dem Vorschlag folgen werden und Graf Bentzel zu ihrem Kandidaten wählen werden.

Für die Kandidatenliste für den Gemeinderat dürfen sich laut CSU gerne noch interessierte Bürger melden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren