Forchheim
Soziales

Architekt übergibt den Schlüssel für den Neubau der Seniorenwohnanlage Katharinenspital in Forchheim

Mit der offiziellen Einweihung der Seniorenanlage im Stadtzentrum setzt Forchheim einen Punkt hinter die Bauarbeiten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Architekt Thomas Krügel (r.) übergibt den Schlüssel an Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD). Foto: Franziska Rieger
Architekt Thomas Krügel (r.) übergibt den Schlüssel an Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD). Foto: Franziska Rieger

Nach dem Einzug der ersten Mieter wurde der Neubau der Seniorenwohnanlage Katharinenspital gestern offiziell eingeweiht. Ein Tag, auf den lange hingearbeitet wurde.

Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) sagte in seiner Ansprache, dass die Stadt immer die Nahe Zukunft im Blick habe: "Der Demografische Wandel ist ein Thema, das uns seit vielen Jahren beschäftigt."

Auf dem Weg zu einem seniorenpolitischen Gesamtkonzept sei das neue Katharinenspital ein gutes Beispiel, wie Barrierefreiheit umgesetzt werden kann. "Das Gebäude empfängt die Bewohner mit offenem Herzen", sagt Kirschstein. Inzwischen seien auch alle Aufträge für die Sanierungsplanungen der Spitalkirche unterzeichnet.

Architekt Thomas Krügel gab in einem kurzen Rückblick noch einmal die wichtigsten Daten zur Entstehung des Neubaues wieder. Im Mai 2014 sei er als Architekt beauftragt worden. Im März 2017 wurde der Spatenstich gefeiert. Krügels Dank ging an OB Kirschstein und an Forchheims verstorbenen Alt-Oberbürgermeister Franz Stumpf: "Es war ihm ein Anliegen und sein Kind."

Nach ihren Segenswünschen weihten die Pfarrer Martin Emge und Enno Weidt die neuen Räume. Der traditionsreiche Standort des Katharinenspitals sei ein Symbol, sagte Pfarrer Weidt: "Senioren gehören in die Mitte unserer Gesellschaft." Um sich bald wirklich daheim zu fühlen, brauche es Zeit und Gott, der mit einzieht, meinte Pfarrer Emge.

Das fehlende Kreuz werde er gerne als Geschenk nachliefern. Im Anschluss konnten die Gäste die Wohnungen und Gemeinschaftsräume besichtigen.

Wie es den Mietern in der neuen Wohnanlage gefällt, lesen Sie hierin einem ausführlichen inFranken-Plus Artikel. Zwei Mieterinnen öffnen ihre Wohnungstüren und berichten, wie sie sich in der neuen Anlage eingelebt haben. Außerdem ist der Text in der gedruckten Ausgabe des Fränkischen Tag Forchheim vom 17. Mai 2019 zu lesen.fr



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren