Kirchehrenbach
Sanierung

Alte Wasserversorgungsanlage in Kirchehrenbach erstrahlt wieder

Die historische, ehemalige zentrale Wasserversorgungsanlage Kirchehrenbach ist nach einer Sanierung wieder in gutem Zustand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Krönung des Wasserbassins Foto: privat
Die Krönung des Wasserbassins Foto: privat
+4 Bilder

Mit Freude und Zufriedenheit wurde beim kommunalpolitischen Treffen der CSU Kirchehrenbach mit der Gemeinderatsfraktion die rasche Umsetzung ihres Antrages zur Sanierung des Wasserbassins an der Straße zur Ehrenbürg zur Kenntnis genommen. Die laut Pressemitteilung von der CSU initiierte Kneippanlage und das schützende Gebäude über den Wasserkammern wird als Einheit gesehen, da hier die Quellen der Ehrenbürg zusammengefasst sind und die Therapiebecken permanent mit sauberem, quellfrischem Wasser versorgen. Im November 2018 hatte sich der Ortsverband mit seinem Vorsitzenden Michael Knörlein mit der Bitte an die politische Gemeinde gewandt, das geschichtlich wertvolle Denkmal nicht dem Verfall preiszugeben und es baulich zu überarbeiten. Der ortsansässige Künstler Erich Müller hatte zu Beginn der sechziger Jahre die Gebäudekrönung als Betonrelief geschaffen. Sie trägt den Spruch: "Zur Erde kommend aus unendlichem Leben spendend strömt es zurück zum ewigen Sein und kehrt wieder zu Quellen."

Zahlreiche Risse

Von der im Laufe der Jahre gelösten Krönung und den zahlreichen Rissen am Gebäude ist nach einem halben Jahr mittlerweile nichts mehr zu sehen. Das Ensemble präsentiert sich den zahlreichen Nutzern der Kneippanlage und den Wanderern wieder in einem ansprechenden baulichen und optischen Zustand. Der gemeindliche Bauhof und Erich Müller, der die Sanierung verantwortlich begleitete, schufen in relativ kurzer Zeit mit Fingerspitzengefühl das Nötige und Mögliche für ein harmonisches Ganzes. Die erdfarbene Gestaltung kombiniert mit dem Grau der Betonkonstruktion weist auf die Verwendung der Materialien beim Bau der ehemaligen Wasserversorgungsanlage hin, ebenso die eisenbeschlagene Eingangstüre, die den Zutritt zu dem wichtigsten Lebensmittel Wasser für Unbefugte verwehrt, fügt sich unaufdringlich und harmonisch in die umgebende Landschaft ein.

Die Kneippanlage Kirchehrenbach erfreut sich nach wie vor bei Wanderern, Touristen und besonders auch bei der Kirchehrenbacher Bevölkerung sehr großer Beliebtheit und Akzeptanz. Die CSU bedankte sich bei Erich Müller für den kostenlosen Einsatz bei diesem Projekt. Er gehört zu den eifrigsten Nutzern der Kneippanlage.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren