Forchheim

Wohnungsbrand in Forchheim: Haus evakuiert

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Forchheim ist am frühen Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Mehrfamilienhaus in Forchheim ist am frühen Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Fotos: News 5/Herse
In einem Mehrfamilienhaus in Forchheim ist am frühen Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Fotos: News 5/Herse
+13 Bilder
Das Feuer war laut Polizei kurz nach 17 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Bröger-Strasse aus bislang noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Eine Polizeistreife bemerkte starke Rauchentwicklung im ersten Stock des Wohnhauses und alarmierte die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren aus Forchheim und Burk schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern der Küche im ersten Obergeschoss. Die anwesenden Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden bereits durch die Polizei evakuiert.

Die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Zusätzlich waren drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Laut Einsatzleiter Jürgen Mittermeier ist die betroffene Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Verletzt wurde niemand. Zwei ältere Hausbewohner und die 26-jährige Wohnungsinhaberin erlitten einen Schock und wurden vorsorglich vom Rettungsdienst behandelt. "Eine Katze hat den Brand aber nicht überlebt", sagte Stadtbrandinspektor Mittermeier.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Bamberg übernommen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren