Unterleinleiter
Konzerte

Viel Kultur im Schlosspark Unterleinleiter

Auch nach dem Tod des einflussreichen Kulturwarts Rolf Pätschinsky werden Musik viel zu staunen und beklatschen haben. Das Repertoire reicht von Bach zu bis zu den Beatles.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schlosspark in Unterleinleiter bietet ein prächtiges Ambiente für Kulturveranstaltungen.  Foto: Kunst & Musik im Schlosspark Unterleinleiter
Der Schlosspark in Unterleinleiter bietet ein prächtiges Ambiente für Kulturveranstaltungen. Foto: Kunst & Musik im Schlosspark Unterleinleiter
Der Verein "Kunst & Musik im Schlosspark Unterleinleiter e.V." betrauert den Tod seines Kulturwarts Rolf Pätschinsky, der am 3. Februar in seinem 76. Lebensjahr gestorben ist. "Wir verlieren mit Rolf im zehnten Jahr unseres Vereinsbestehens den Motor, den Kopf und den Ideengeber, schließlich das Herz unseres Vereins. Sein Charme, seine Freundlichkeit, sein Können und Wissen und sein vorbildliches Engagement bleiben uns in bester Erinnerung", schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Pätschinsky war eine Persönlichkeit, die mit Leib und Seele einen über die Grenzen des Landkreise Forchheim bekannten und anerkannten Kulturbetrieb im Schlosspark Unterleinleinleiter entwickelt hat. "Sein Tod reißt eine schmerzliche Lücke in unseren Verein, die nur schwerlich zu schließen ist. Gleichwohl betrachten wir seinen Tod als Auftrag in seinem Sinne weiterzumachen.


Wie im Wiener Kaffeehaus

Rolf hat sämtliche Veranstaltungen des Jahres 2015 gründlich und sorgfältig vorbereitet. Ihm schulden wir es daher, das Jahresprogramm 2015 mit Zuversicht anzugehen", schreibt der Verein in seiner Pressemitteilung weiter.

Gestartet wird am Samstag, 27. Juni, um 17 Uhr auf der Waldwiese. Das Ensemble Ringelspiel lädt uns zu einem Besuch in ein Wiener Kaffeehaus ein. Am Samstag, 11. Juli, erklingt bereits um 16 Uhr auf der Waldwiese "Wiener Klassik - Zauber der Romantik" mit dem Bamberger Streichquartett und Ursula Haeggblom, Soloflöte. Es
moderiert Karlheinz Busch.

Der Samstag, 18. Juli, ist um 10.30 Uhr wieder den Kindern vorbehalten: Das Ensemble Chapeau Claque spielt im Heckentheater für unsere kleinen Gäste mit Eltern und Großeltern "Das hässliche Entlein." Unbedingt hörenswert wird die Matinee mit dem Blechbläserquartett der Bamberger Symphoniker, die am Sonntag, 19. Juli, um 11 Uhr auf der Waldwiese beginnt. Es erwarten Sie goldene Töne von Bach bis zu den Beatles.
Unseren Stammbesuchern ist Lutz Randow, der 1. Solotrompeter der Bamberger Symphoniker, aus dem Vorjahr in bester Erinnerung.

Den Abschluss des Konzertreigens bildet der Auftritt des Duos Cellobö am Samstag 1. August, um 17 Uhr auf der Waldwiese. Neben den Klängen von Oboe und Violoncello werden Sie mit Rezitationen von Martin Neubauer unterhalten.
Selbstverständlich finden auch wieder zwei Nachmittage des "Offenen Parks", dieses Jahr ohne Parkführungen, statt. Jeweils am 26. Juli und am 13. September zwischen 13 und 18 Uhr können die Besucher den Park genießen und neue Überraschungen erkunden. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren