Forchheim
Konzert

Unvergängliche Melodien aus Böhmen

Am 19. April gastiert das Orchester Holger Mück in der Forchheimer Jahnhalle. Dann werden die Herzen all derer höher schlagen, die sich für Egerländer und Böhmische Musik begeistern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Orchester Holger Mück kommt nach Forchheim.  Foto: p
Das Orchester Holger Mück kommt nach Forchheim. Foto: p
Freunde der Egerländer und Böhmischen Musik sollten sich den Sonntag, 19. April, rot im Kalender anstreichen. Dann tritt in der Jahnhalle in Forchheim das Orchester Holger Mück auf. Das Kontert beginnt um 16 Uhr, Einlass ist bereits eine Stunde früher.
Die Liebe zur traditionellen Egerländer- und Böhmischen Blasmusik hat die Musikerinnen und Musiker aus Nordbayern und Südthüringen zusammen geführt und zu einem Spitzenorchester der Egerländer Blasmusik geformt.

Zahlreiche Auftritte in Fernseh- und Radiosendungen wie zum Beispiel in der MDR-Fernsehsendung "Wernesgrüner Musikantenschenke" oder der Bayern-1-Radiosendung "Blasmusik", in der die Musiker schon fast als Stammgäste anzusehen sind, unterstreichen die unbestrittene musikalische Qualität des Orchesters.


Ausdrucksstarke Solisten

"Neben eigens für das Orchester arrangierten und komponierten Blasmusiktiteln dürfen sich die Konzertbesucher auch auf unvergängliche Melodien von Ernst Mosch sowie auf solistische Highlights freuen", schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

In ausdrucksstarken Solo-Interpretationen beweisen die Musikanten eindrucksvoll, dass sie ihre Instrumente beherrschen. Die einfühlsamen Darbietungen der beiden Gesangssolisten Sandra Mück und René Gärtner runden das klangliche Repertoire des Orchesters Holger Mück ab. red





Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren