Schließlich sollen die attraktiven Pflanzen - je zu dritt in einem Topf - dem Betrachter keck ihre unzähligen gelben, roten und weißen Blüten entgegenstrecken. Denn am Dienstag kommt Regierungspräsident Wilhelm Wenning in die elterliche Gärtnerei, um ganz offiziell die Nemesien "Triomio" zur Balkonpflanze des Jahres für ganz Oberfranken zu küren. Wenning übernimmt damit gewissermaßen die Patenschaft für die Auswahl des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes.
Der hat seinerseits die Zierpflanzenexpertin Eva-Maria Geiger von der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim hinzugezogen, welche der vielen noch unbekannten Pflanzenschönheiten die Balkonpflanze des Jahres werden soll.
Über die dreifarbige Komposition in einem Topf hinaus hat Heike Wagner für die "Taufe" mit ihrem Vater Georg noch ein großes Arrangement in einer Pflanzkübelgruppe geschaffen. Am Tag der offenen Gärtnereitür am kommenden Samstag können Blumenliebhaber auch "Triomio" bestaunen.