Die Premiere der Bayreuther Unplugged-Band Huebnotix im Pottensteiner Felsenbad kann ohne große Übertreibung als rundum geglückt bezeichnet werden. Davon zeugte auch, dass immerhin 100 Gäste die Musiker sehen wollten.
Huebnotix - das sind die vier Musiker Andy Sack, Andy "Dufresne" Hübner, Joe Greiner und Markus Burucker. im Pottensteiner Felsenbad spielten sie Rock-Songs aus den zurückliegenden 40 Jahren. Huebnotix selbst bezeichnen ihre Konzerte als eine Zeitreise durch 40 Jahre Musikgeschichte.

Auf eher leisen Pfoten


Wie es sich für eine Unplugged-Band nun einmal gehört, kommen sie auf etwas leiseren Pfoten als die Originale daher. Das bedeutet allerdings nicht im mindesten, dass sie langweilig oder belanglos klingen würden. Weil eher das Gegenteil wahr ist, erlebten die Besucher im Felsenbad aufregend interpretierte Songs von Ray Charles, den Beatles, Genesis, Pink Floyd und Sting.
Zweieinhalb Stunden lang hypnotisierten die vier Vollblutmusiker, die nicht nur alle Meister ihrer Instrumente sind, sondern alle selbst auch singen, das Publikum. Akustisch war das Felsenbad, im Gegensatz zu einem Saal, sicher eine Herausforderung, die sie aber ebenso gut meisterten.
Auch einige offensichtlich eingeschworene Fans der Gruppe waren offensichtlich nach Pottenstein gekommen. Es müsste wohl schon mit dem Teufel zugehen, wenn dies das letzte Konzert von Huebnotix im Felsenbad gewesen sein sollte.