Gräfenberg
Konzert

Russische Seele in Franken

Donkosaken kommen im März zum Kirchenjubiläum nach Walkersbrunn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wanja Hlibka hat das künstlerische Erbe Serge Jaroffs angetreten. Unter seiner künstlerischen Leitung gastiert der Donkosaken-Chor in Walkersbrunn. Foto: PR
Wanja Hlibka hat das künstlerische Erbe Serge Jaroffs angetreten. Unter seiner künstlerischen Leitung gastiert der Donkosaken-Chor in Walkersbrunn. Foto: PR
Der Donkosaken-Chor Serge Jaroff unter künstlerischer Leitung von Wanja Hlibka, bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen und CD-Einspielungen, wird am Samstag, 11. März, um 20 Uhr stimmgewaltig mit einem bravourösen Konzertprogramm zum ersten Mal in Walkersbrunn in der Kirche "Zu den heiligen Gräbern" gastieren.


Gesangsakrobatik

Ermöglicht wurde dieses Jubiläumskonzert zum 300-jährigen Bestehen der Kirche durch enge künstlerische und organisatorische Zusammenarbeit mit dem Gesangverein 1902 Walkersbrunn, der auch mitwirken wird. Ein musikalisches Fest großer Stimmen, mitreißende Melodien und heitere, bravouröse Gesangsakrobatik erwartet die Gäste bei diesem Konzert zum 115. Jubiläum des Gesangsvereins.
Durch langjährige Gastspieltätigkeit hat gerade dieser Chor unter seinem künstlerischen Leiter Wanja Hlibka überall treue Zuhörer. Die Konzerte sind inzwischen wohl mit dem Begriff "Kult" zu umschreiben und die Künstler werden mit stehenden Ovationen gefeiert.
Es handelt sich um ein hochkarätiges Spitzenensemble akademisch ausgebildeter Sänger. Hlibka, der Leiter und Dirigent des Chors, hat viele Jahre selbst als damals jüngster Solist im weltberühmten Chor von Serge Jaroff gesungen und hat die Originalarrangements als Ausgangsbasis seiner künstlerischen Arbeit nutzen dürfen. Die übrigen Sänger kommen von osteuropäischen Opernhäusern und begeistern mit zum Teil sensationellen Stimmen ihr Publikum auf allen Stationen der Tournee.
Die stimmgewaltigen Solisten werden von der Fachpresse immer wieder als "russisches Stimmwunder" bezeichnet. Sie begeistern mit ihren kraftvollen, timbrierten Stimmen und vermitteln den ganzen Zauber und auch die eigene Melancholie der russischen Musik. Ihr außergewöhnliches Repertoire reicht von den festlichen Gesängen der russisch-orthodoxen Kirche über die immer wieder begehrten Volksweisen bis hin zu großen klassischen Komponisten.
Karten gibt es im Vorverkauf zu 17 Euro in den Vereinigten Raiffeisenbanken mit Geschäftsstellen in Gräfenberg, Igensdorf und Eschenau sowie an der Tankstelle Trautner in Walkersbrunn bei Anita Seitz vom Gesangsverein Walkersbrunn 1902 unter Tel. 09192/8039. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren