Neunkirchen am Brand

Neunkirchner Mittelschüler können ab sofort in ihrer eigenen Mensa essen

56 Jungs und Mädchen können ab sofort in ihrer Mittelschule zu Mittag essen. Die Neunkirchner Schule reagiert damit auf die gestiegene Bedeutung der Ganztagesbetreuung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Einweihung konnten sich die geladenen Gäste gleich einmal von der Qualität des Essens überzeugen.  Fotos: fra-press
Bei der Einweihung konnten sich die geladenen Gäste gleich einmal von der Qualität des Essens überzeugen. Fotos: fra-press
+1 Bild
Die neue Mensa an der Mittelschule Neunkirchen hat ihren Betrieb aufgenommen. Ab sofort können dort die 56 Buben und Mädchen der drei Ganztagszüge zu Mittag essen.

Von der Qualität des Essens konnten sich bei der Einweihung der Mensa auch die Gäste einen ersten Eindruck verschaffen. Koch Roland Ziegler und seine Helfer servierten ein Menü aus einer Gemüsesuppe, einem Salatteller sowie Putengeschnetzeltem mit Spätzle. Zum Nachtisch wurde ein Obstdessert gereicht.

Funktional und optisch gelungen

Der Bau der Mensa hat unterm Strich 720 000 Euro gekostet. 350 000 konnte die Neunkirchner Mittelschule dabei mit Zuschüssen abdecken. Schulrektorin Anne Scholta freute sich bei der Einweihung darüber, dass die Mensa nicht nur unter funktionalen, sondern darüber hinaus auch optischen Aspekten punkten kann.


Schon bald soll die Mensa nicht nur den Schülern der Ganztagsschule offenstehen. Auch die anderen Schüler sowie die Lehrkräfte sind dann zum Essen eingeladen. Auch Seminare, Konferenzen und Veranstaltungen könnten nach dem Willen der Schule in der Mensa stattfinden. Besonderen Jubel erntete Schulleiterin Scholta bei der Einweihung von ihren Schülern, als sie jedem ein Leberkäsbrötchen auf Kosten der Gemeinde versprach.

Nachdem Dekan Peter Brandl zusammen mit dem evangelischen Geistlichen Malte Lippmann aus Ermreuth Gottes Segen für die neue Mensa und die Menschen darin erbeten hatte, hob Bürgermeister Heinz Richter (FWG) als Schulverbandsvorsitzender in seiner Festansprache die besondere Bedeutung der Mittelschule in Neunkirchen hervor.

Zu einem guten Schulwesen würde dabei auch die Bereitstellung notwendiger Räume, Einrichtungen und Ausstattungen gehören, die in erheblichem Maße zum Lernerfolg beitragen. Dieser Verantwortung stelle sich der Schulverband Neunkirchen in einem Maß, der noch vor wenigen Jahren unvorstellbar gewesen wäre.

Geändertes Umfeld

Die finanziellen Investitionen sind nicht zuletzt auch der veränderten Lebens- und Lernsituation der Schüler und ihren Familien geschuldet.

Die gestiegene Bedeutung der Ganztagsbetreuung beantwortet die Neunkirchner Schule nun mit einer neuen Mensa.

Für ein paar Farbtupfer sorgten bei der Einweihung die Schüler mit einigen gelungenen Überraschungen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren