Am Freitagmorgen fuhr ein Prospektverteiler in seinem Fahrzeug durch Neudorf und wurde von seinem Navi in die "Irre" geführt. Wie die Polizei schreibt, fand sich der Mann kurze Zeit später auf einem Feldweg wieder und fuhr dort seinen Kleintransporter fest.

Mit Hilfe von Prospekten, die er unter die Reifen auf dem matschigen Boden steckte, versuchte der Mann, sein Fahrzeug zu befreien. Dies führte lediglich dazu, dass die Prospekte in der Umgebung verteilt wurden. Der Transporter blieb jedoch an Ort und Stelle stecken.

Nur mit Hilfe von örtlichen Bauern klappte das Vorhaben und das festgefahrene Fahrzeug konnte befreit werden.