Forchheim
Annafest

Nach Schlag mit Annafest-Maßkrug in Haft

In der Untersuchungshaft endete ein Maßkrugangriff für einen 21-jährigen Forchheimer, der einem 18-Jährigen am späten Samstagabend auf dem Annafest eine Kopfverletzung zugefügt hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen schlug der 21-Jährige gegen 22.30 Uhr dem 18-Jährigen seinen Maßkrug im Bereich der oberen Bierkeller gegen den Kopf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: JH
Symbolfoto: JH
Dies teilen in einer gemeinsamen Presseerklärung das Polizeipräsidiums Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg mit.
Der Verletzte wurde zunächst mit einer größeren Platzwunde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Polizei nachträglich Kenntnis von dem Vorfall erlangt hatte, nahmen Beamte sofort die Ermittlungen nach dem Maßkrugschläger auf. Im Verlauf der folgenden polizeilichen Recherchen ergab sich der Tatverdacht gegen den 21-jährigen Forchheimer. Die Kriminalpolizei Bamberg hat am Dienstagnachmittag den Täter festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ ein Ermittlungsrichter am Mittwoch Haftbefehl gegen den 21-Jährigen wegen versuchten Totschlags. Er sitzt in einer Justizvollzugsanstalt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel. 0951/9129-491 mit der Kriminalpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

Solche Vorfälle, bei denen Personen mit der Gesundheit anderer "spielen" und dabei massive Gewalt anwenden, werden von Staatsanwaltschaft und Polizei sehr ernst genommen und mit Nachdruck verfolgt. Die Schläger müssen mit empfindlichen Geldstrafen oder auch Haftstrafen rechnen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren