Hallerndorf
Super-Fang

Mönius fischt "Super-Waller" aus Aisch

Im trüben Wasser zu fischen gilt nicht als Königsweg. Christian Mönius aus Hallerndorf zeigt, dass man "dicke Fische" auch dann gut an Land ziehen kann. "Gerade bei Hochwasser kann man gut Raubfische fangen", erklärt der stolze Angler, den sie nur den "Waller-Experten" nennen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Mönius (links) kann seinen Fang kaum alleine halten, der Waller ist über eineinhalb Meter groß und wiegt fast 25 Kilo.
Christian Mönius (links) kann seinen Fang kaum alleine halten, der Waller ist über eineinhalb Meter groß und wiegt fast 25 Kilo.
Die Hände von Christian Mönius zittern noch immer, auf seinen Unterarmen hat er eine Gänsehaut. Vor einer halben Stunde hat er den Fang seines bisherigen Anglerlebens aus der Aisch gezogen. Einen 157 cm langen und 48 Pfund schweren Waller. Einer der größten Fänge im Gewässer des Fischereivereins Hallerndorf.

Der "Wallergriff" ist nicht ohne

Christian Mönius hat den Fisch ganz allein aus dem Wasser gezogen. "Ich habe ein paar Mal um Hilfe geschrien, aber niemand war in der Nähe." Mit dem "Wallergriff" hievte er das Monstrum schließlich alleine beherzt aus dem Wasser. Der "Wallergriff" kostet Überwindung. Man muss dazu den Fisch direkt ins Maul greifen. "Ein normaler Angler geht bei solchen Verhältnissen gar nicht raus", schüttelt sein Anglerkollege Gerhard Bauer noch immer den Kopf. Die Aisch hat seit Tagen Hochwasser. Die Strömung ist stark. Die Angelplätze am Ufer sind überflutet.
"Gerade bei Hochwasser kann man gut Raubfische fangen", erklärt Christian Mönius. "Die Fische sind aggressiv, suchen verzweifelt nach Nahrung. Sie lauern in den Strömungskanten." Eine halbe Stunde dauerte der Kampf mit dem Waller, bis Mönius den "Fang seines Lebens" endlich an Land gezogen hatte. Der 48-jährige Hobbyfischer gilt in seinem Verein als "Wallerexperte". Im letzten Jahr hat er bereits ein Exemplar mit knapp über einen Meter gefangen. Vor zwei Jahren hatte er einen noch größeren Waller am Haken. Doch dieser Fang toppt alles.

Waller bringt Dorf in Aufruhr

"Das ist Adrenalin pur!", beschreibt er den Moment, als er den Waller endlich in Händen hielt. "Besser als Sex!", flüstert er, als seine Lebensgefährtin Inge nicht so genau hinhört. Der Fang sprach sich im Ort schnell herum, viele Schaulustige kamen mit ihren Kindern, um den imposanten Fisch mit dem riesigen Maul im Wasserbassin von Christian Mönius anzuschauen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren