Laden...
Forchheim
Angebot

Mit dem Pfalzmuseum zurück ins Mittelalter

Auf zwei Zeitreisen durch das "wilde 16. Jahrhundert" nimmt das Pfalzmuseum Forchheim Kinder, Familien und Erwachsene in den Sommerferien mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Pfalzmuseum Forchheim bietet in den Ferien Kurse im Erlebnismuseum Rote Mauer an. Foto: Pfalzmuseum Forchheim
Das Pfalzmuseum Forchheim bietet in den Ferien Kurse im Erlebnismuseum Rote Mauer an. Foto: Pfalzmuseum Forchheim
Auf zwei Zeitreisen durch das "wilde 16. Jahrhundert" nimmt das Pfalzmuseum Forchheim Kinder ab fünf Jahren, Familien und Erwachsene in den Sommerferien mit: Die beiden Workshops am Samstag, 15. August, und am Dienstag, 18. August, vermitteln die Geschehnisse dieser gefährlichen und bewegten Zeit voller Kanonen und Feuer.

"Hohe Mauern helfen nicht gegen feuerspuckende Kanonenrohre! Diese schmerzhafte Erfahrung mussten auch die Forchheimer zu Beginn des 16. Jahrhunderts machen: Sie bauten ihre Wehranlagen auf dem neuesten Stand der damaligen Technik aus", schreibt das Pfalzmuseum in einer Pressemitteilung. Im Halbtages-Workshop "Fränkische Mauern gegen schwedische Kanonen - Wehrhaftes Forchheim" für Erwachsene und Familien am 15. August von 13.30 bis 16:30 Uhr bekommen die Teilnehmer in einem anschaulichen Vortrag einen ersten Eindruck von den komplexen geometrischen Überlegungen der Festungstheorie.


Die Wehranlagen Forchheims

Wie mache ich meine Mauern schussfest? Wie verhindere ich, dass der Feind meine eigenen Mauern gegen mich verwendet? Kann die rettende Festung rechtzeitig bis zum nächsten Krieg fertiggestellt werden?"
Die eindrucksvollen vorhandenen Überreste der Forchheimer Wehranlagen schaffen es auch heute noch, den Betrachter in Ehrfurcht erstarren zu lassen. Die Gruppe macht anschließend einen Erkundungsrundgang über die alten Mauern und zittert zusammen mit den Forchheimer Bürgern bei der Bewährungsprobe, wenn die Kanonen in Sichtweite vor den Bastionen stehen.

Der Workshop wird geleitet von dem Historiker Simon Hamper M.A. sowie Agil Bamberg und dauert dreier Stunden inklusive kurzer Mittagspause. Die Teilnahme kostet pro Person neun Euro, Familien zahlen mit zwei eigenen Kindern 20 Euro. "Reicht meine Ritterburg nicht mehr aus?" heißt es am 18. August zwischen 9 und 11.30 Uhr im Kinder-Workshop mit dem Historiker Simon Hamper M.A. und Agil Bamberg tief im Inneren der originalen Kasematte im Erlebnismuseum Rote Mauer.

Die Teilnehmer ab fünf Jahren beschäftigen sich mit dem 16. Jahrhundert und erfahren vieles über diese Zeit voller Kanonen und Feuer: Die große Zeit der Ritter ist vorbei. Neue Waffen haben das Schlachtfeld erobert und bedrohen Land und Leute.
"Wir machen uns auf eine Zeitreise durch das wilde 16. Jahrhundert, in dem sich das Ideal des Ritters verabschieden musste und neue Technologien u die Welt dominierten. Was hat sich hier in Forchheim verändert?", heißt es. Der Kurs dauert zweieinhalb Stunden und kostet fünf Euro.

Kontakt Eine Anmeldung ist für beide Angebote notwendig. Interessierte können sich ab unter Tel. 09191/ 714-327 oder direkt an der Museumskasse für die Workshops anmelden.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren