Langensendelbach
Sicherheit

Löschteich in Langensendelbach wird kindersicher

Ein 80 Zentimeter hoher Zaun reicht nicht aus, um sicherzugehen, dass Kinder nicht darüber klettern. Die neue Höhe steht jetzt fest - weitere Ideen auch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Oswald Siebenhaar erklärt die Umgestaltung des Löschteiches im Feuerwehrumfeld in Langensendelbach. Foto: Karl Heinz Wirth
Bürgermeister Oswald Siebenhaar erklärt die Umgestaltung des Löschteiches im Feuerwehrumfeld in Langensendelbach. Foto: Karl Heinz Wirth
Das Unglück in Hessen, bei dem drei Kinder in einem Löschteich ertrunken waren, veranlasste die Gemeinderäte von Langensendelbach dazu, den Löschweiher so umzugestalten, dass ein Zugang für Kinder nicht mehr möglich ist.

Im Zuge der Umgestaltung Feuerwehrumfeld war vorgesehen, den hinteren Bereich am Löschweiher mit einer Flachwasserzone für Kinder zugänglich zu machen. Der Gemeinderat sieht sich leider nicht in der Lage, für einen offenen Zugang die Verantwortung zu übernehmen. Um eine Förderschädlichkeit der Zuschüsse zu vermeiden sind noch Gespräche mit der Regierung notwendig.

Der gesamte Bereich um den Löschweiher wird mit einem Geländer, das eine Brüstungshöhe von 1,20 Meter hat, abgesichert, erklärte Bürgermeister Siebenhaar vor Ort.


Die neue Gestaltung werde trotz der Absicherung weit offener sein und nicht ins Blickfeld fallen, heißt es weiter. Es werden zudem Sitzmöglichkeiten geschaffen und ein beruhigter Bereich sei eingeplant, an dem sich ältere - oder auch jüngere - Mitbürger treffen können.

Ziel wird es sein, die Sicherheit für die Kinder so gut es geht zu gewährleisten. Noch ist der Löschteich mit einem 80 Zentimeter hohen Holzzaun gesichert. Mit der Umgestaltung wird nach der Kirchweih begonnen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren